zoom

01.08.2013

Das Seminar "Fit im Job" fand auch dieses Jahr wieder in der Sportschule Rabenberg in Breitenbrunn statt.

Fit im Job 2013

"Sport pur", hierß es erneut beim JUNGEN GRUPPE (GdP) Sportseminar.

Eine Theorieeinheit bildete am Montag den Einstieg. Es wurden viele verschiedene Themengebiete angesprochen und auch diejenigen unter uns, die dem Leistungssport nicht mehr ganz so intensiv nachgehen, bekamen wertvolle Tipps für das richtige Training oder den Wiedereinstieg. Die Abendgestaltung stand anschließend zur freien Verfügung, was einige von uns zum Billardspielen nutzten.

Am nächsten Tag stand noch vor dem Frühstück die erste Schwimmeinheit auf dem Plan. Diese sollte auch in den kommenden Tagen zur Regel werden. Nachdem wir uns im Anschluss beim Frühstück gestärkt hatten, trafen wir uns im Kraftraum wieder und absolvierten einen Kraftzirkel. Insgesamt 15 Geräte galt es im Wechsel abzuarbeiten. Bereits während der Übungen konnte der eine oder andere bereits erahnen, dass man diese Örtlichkeit vermutlich mit Muskelkater verlassen wird. Im direkten Anschluss ging es weiter in die Turnhalle. Hier wurden drei Stationen zur Spiel- und Koordinationsübung aufgebaut, die wir nach jeweils zehn Minuten wechselten, so dass jede Station einmal durchlaufen wurde.

Nach einem reichhaltigen Mittagessen ging es nach draußen zu den beiden Beachvolleyballfeldern. Wir teilten uns in drei Gruppen auf, wobei immer eine Gruppe von Frank Hennig mittels bioelektrischer Impedenzanalayse genauer unter die Lupe genommen wurde. Bei der anschließenden Theorieeinheit wurden die Ergebnisse dann ausführlich besprochen. Im Großen und Ganzen waren wir alle recht zufrieden, da die Ergebnisse überaus positiv ausfielen. Die gesamte Gruppe schien doch überdurchschnittlich fit zu sein, was dazu führte, dass wir den Abend gemeinsam und mit ruhigem Gewissens beim Grillen ausklingen lassen konnten.

Am Mittwoch stand erst einmal wieder eine Schwimmeinheit, gefolgt von einem Kraft- und Stretchingzirkel auf dem Plan. Nachdem Mittagessen ging es noch einmal in die Turnhalle. Hier fanden wir uns wieder in den drei Teams zusammen, die wir bereits am Vortag aufgestellt hatten. Während zwei Mannschaften gegeneinander spielten, dieses Mal allerdings Fußball, wurde der dritten Gruppe anhand eines selbst aufgebauten Kraftzirkels gezeigt, wie man sich auch ohne Fitnessstudio und mit nur wenig Aufwand fit halten kann.

Im Anschluss und nach nur einer Viertelstunde Pause trafen wir uns alle auf der Laufbahn wieder. Wir hatten nun die Möglichkeit zwischen einem Intervalltraining auf der Laufbahn oder einem Dauerlauf durchs Gelände auszuwählen. Für Letzteres entschied sich nur eine kleine Gruppe, während die Mehrzahl sich bereits mental auf die 10 mal 400 Meter einstellte. Ziemlich erledigt, aber auch stolz das anstrengende Training bewältigt zu haben, freuten wir uns hinterher auf das üppige gemeinsame Abendessen. Der letzte Tag wurde wieder mit einer Schwimmeinheit begonnen, die allerdings zur Erheiterung der Jungs zum Wasserballspielen genutzt wurde. Nach dem Frühstück ging es dann an die mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden versehene Kletterwand und nach dem letzten gemeinsamen Mittagessen brachen wir alle, wenn auch leicht erschöpft, wieder in Richtung Heimat auf.

Das Seminar hat wieder einmal ein voller Erfolg und hat allen einen großen Spaß bereitet. Wir freuen uns bereits jetzt darauf, das Seminar auch in Zukunft wieder einmal besuchen zu dürfen und bekannte Gesichter zu treffen.

A.M.

© 2007 - 2016 Gewerkschaft der Polizei Bundesvorstand