Zum Inhalt wechseln

Ausgabe 3/2010

Wenn Leser die Druckausgabe dieser Ausgabe DEUTSCHE POLIZEI in den Händen halten, haben die Teilnehmer der Tarifverhandlungen für Bund und Kommunen wieder eine mehrtägige Marathon-Sitzung hinter sich: In der letzten Februarwoche hatten die Schlichter das Wort. Ihr Kompromiss war unverzüglich auf Annahme oder Ablehnung von beiden Seiten zu prüfen. Beilegung des Streits oder Streik? Die GdP wird darüber aktuell auf www.gdp.de berichten. „Offenbar fällt es unseren Politikern leichter, mal eben 700 Milliarden Euro für einige Banken locker zu machen, als über vier Millionen Menschen für fünf Milliarden Euro bessere Lebensperspektiven zu geben“, kommentierte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Konrad Freiberg die unnachgiebige Ablehnung der Gewerkschaftsforderungen durch die Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes.

 

 Zum Heft Deutsche Polizei 03/2010
 
 Falls Sie einen Leserbrief zu einem Artikel dieser Ausgabe schreiben möchten, klicken Sie bitte auf das Mail-Zeichen.

 
Bitte vergessen Sie nicht, den Artikel zu nennen,
zu dem Sie sich äußern möchten:
gdp-redaktion@gdp-online.de
 
 
Weitere Themen:
KURZ BERICHTET; KOMMENTAR Soziale Randgruppe; FORUM; TITEL/TARIFPOLITIK DGB-Gewerkschaften entscheiden über Streik oder Ende des Streits; AFGHANISTAN Deutsche Polizisten haben im Feld nichts zu suchen", Fürsorge zeigt sich durch klare Zuständigkeiten, GdP formuliert Grundsätze für den Afghanistan-Einsatz, Auf dem Bonner Petersberg nahm alles seinen Anfang, Polizei- und Justizreform in Afghanistan eine Stichprobe"; RECHT Ankauf der Steuer-CD keine staatliche Hehlerei; VERKEHRSGERICHTSTAG 2010 Knöllchen nur für ertappte Fahrer; FUSSBALL Polizei ist Feindbild vieler Ultras, Frankfurter Fairplay Fehlanzeige, Ultras gehen auf GdP los, Neues DHPol-Fachbuch über Sport und Gewalt; ARBEITSSCHUTZ Gesundheitsschädigungen durch Laserdrucker Anlass zur Vorsorge!, Atemswegserkrankung durch Kopierstäube erstmalig von Sozialgericht als Berufskrankheit anerkannt; JUNGE GRUPPE
 
 
Hinweis der Internetredaktion:
Über das Inhaltsverzeichnis - im Regelfall auf der zweiten Seite des pdf-Dokuments - sind die einzelnen Artikel der hinterlegten DP-Ausgabe verlinkt. Beim Überfahren der Seite mit der Maus stellt der Mauszeiger eine Hand mit gestrecktem Zeigefinger dar. Einmal Klicken führt direkt zum gewünschten Artikel.
 
Einmal Klicken auf die Seitenzahl im unteren Seitenbereich innerhalb des pdf-Dokumentes führt zurück zum Inhaltsverzeichnis.