Zum Inhalt wechseln

Deutsche Polizei

Ausgabe 5/2011

Was ist los in der Bundespolizei? Wieso sind dort ein Viertel aller Beschäftigten vom Burn-out-Syndrom betroffen, wie im vergangenen Jahr die sogenannte „Beerlage-Studie“ feststellte? Die GdP wollte belegbare Fakten über den inneren Zustand in der zweitgrößten Polizei Deutschlands und ließ – wiederum per Studie – das Innere beleuchten. Über 5.000 Bundespolizistinnen und -polizisten haben sich beteiligt – haben es möglich gemacht, dass nun wissenschaftlich belegte Fakten auf dem Tisch liegen, die weder schön- noch weggeredet werden können. Es ist Fakt: Die Bundespolizei „wirtschaftet“ gegen die Berufszufriedenheit ihrer Beschäftigten. Es besteht dringlichster Handlungsbedarf!

Weitere Themen:

KURZ BERICHTET; KOMMENTAR Berufszufriedenheit muss Chefsache werden; FORUM; TITEL/BUNDESPOLIZEI Chronische Überlastung stoppen!, Forderungskatalog des GdP-Bezirks Bundespolizei aus der "Klartext-Studie" der TU Chemnitz zur Berufszufriedenheit in der Bundespolizei, Weiter Klartext sprechen!; VEREINBARKEIT Familienfreundlichkeit ist Standortvorteil; POLIZEILICHE AUSLANDSMISSION Auch für den Hindukusch gilt Personalvertretungsrecht; RECHT/URTEILE An- und Ablegen von Uniform ist keine Dienstzeit, aber die Übernahme der Ausrüstung; POLIZEIGESCHICHTE Polizei im NS-Staat erstmals bundesweit betrachtet, "Freund und Helfer" Die Polizei im NS-Staat; TARIFPOLITIK Endlich Entgeltordnung für die Länder; VERKEHRSGERICHTSTAG 2011 Sicherheitssysteme können helfen; MESSEN UND AUSSTELLUNGEN Polizeifachmesse IPOMEX mi GdP-Beteiligung; POLIZEISPORT Die Biker in der Bundespolizei; LEBENSPHASEN Vielleicht bürgern sich die "Woopies" ein; JUNGE GRUPPE; BÜCHER