Zum Inhalt wechseln

Deutsche Polizei

Ausgabe 12/2011

Der Deutsche Bundestag hat am 29. Mai 2009 die von der Föderalismuskommission II vorgeschlagene Reform der Finanzverfassung beschlossen. Der Bundesrat hat dem 57.(!) Gesetz zur Änderung des Grundgesetzes am 12. Juni 2009 zugestimmt. Die sogenannte Schuldenbremse war geboren, die die Neuverschuldung Deutschlands begrenzen soll. Die Diskussionen darum wurden und werden noch immer konträr und heftig geführt. Fakt ist aus Sicht der GdP, dass sich der Staat mit dieser einseitigen Maßnahme keinen Gefallen getan hat.

Weitere Themen:

KURZ BERICHTET; KOMMENTAR Vorstellungskraft gesprengt; FORUM; TITEL/SCHULDENBREMSE Staatsschulden und die Bremsspuren bei der Polizei; TARIFPOLITIK Einkommensrunde 2012; POLIZEITAGE Altes bleibt, Neues kommt hinzu; FRAUEN- UND GLEICHSTELLUNGSPOLITIK Polizei sucht Frau in Führung; VEREINBARKEIT Die Streifenhörnchen in Bremen; ORIENTIERUNGSHILFE Leitfaden für den ersten Angriff; KNOCHENMARKSPENDE Hilfe für Dirk und andere!; GESUNDHEITS- UND ARBEITSSCHUTZ Digitalfunk bei der Polizei; A+A 2011 Nach dem Arbeitsschutzkongress ist vor dem Arbeitsschutzkongress; SUIZID Wieder mehr Selbsttötungen in Deutschland; WEIHNACHTS-PREISAUSSCHREIBEN Gewinne mit JUNGE GRUPPE (GdP); KÜRZLICH ENTDECKT UND FÜR GUT BEFUNDEN! Der Einmalbezug in Hessen; HÜRDE FÜR SEXUALSTRAFTÄTER Erweitertes Führungszeugnis muss gesetzliche Pflicht werden; DIE GDP-APP Umfassende Informationen immer dabei; ANKÜNDIGUNG 12. Bundesseniorenfahrt der GdP; SENIORENJOURNAL; BÜCHER