Zum Inhalt wechseln

Ausgabe 07/2005

0507t

"Führen mit Zielvereinbarungen" lautet das Titelthema der Juli Ausgabe Deutsche Polizei. Autor Gerald Gouasé (43), Kriminaloberrat, Kriminalinspektion Ludwigshafen am Rhein, schrieb einen "Praxisbericht mit Anmerkungen": So sei nicht nur in Rheinland-Pfalz in den vergangenen Monaten zum wiederholten Male ein lebhafter Diskussionsprozess um das „Operationalisierte Controlling“ und damit automatisch um das Führen mit Zielen in Gang gekommen. Dabei stünden sich im Wesentlichen zwei Positionen gegenüber: Zum einen die überzeugten Befürworter des Führens mit Zielen, die ein umfassendes, komfortables und computergestütztes Steuerungsinstrument in Gang bringen wollen, und zum anderen die Skeptiker, die den Rückfall in längst abgeschaffte Strichlisten mit direkten Auswirkungen auf Beurteilungen und möglicherweise kommende Leistungszulagen befürchten. In den jeweiligen Verlautbarungen seien allerdings realisierte Zielvereinbarungen und Erfahrungen damit kaum reflektiert worden.

 

 Zum Heft Deutsche Polizei 07/2005
 
 Falls Sie einen Leserbrief zu einem Artikel dieser Ausgabe schreiben möchten, klicken Sie bitte auf das Mail-Zeichen. Bitte vergessen Sie nicht, den Artikel zu nennen, zu dem Sie sich äußern möchten.
 
leserbrief-dp@gdp-online.de
 
Weitere Themen:
Waffenrecht: Softair-Problem wird immer drängender; Kommentar: Versorgungsnachhaltigkeitsgesetz: Die Altersversorgung der Beamten im Visier der Populisten; Stalking: Alltag in Furcht; Europäische Union: Was nun?; Kosovo: Polizei unter Spannung; Besuch amerikanischer Gewerkschafter: So gleich und doch so verschieden; Prävention: Täter geben Auskunft