Zum Inhalt wechseln

Ausgabe 09/2006

0609t

Beurteilungen sind in der Regel von Diskussionen begleitet. Der eine fühlt sich fehlinterpretiert, ein anderer benachteiligt, ein dritter wiederum enorm motiviert. DEUTSCHE POLIZEI widmet ihre Titelgeschichte in der September-Ausgabe dem „Beurteilungswesen“. Darunter auch die Ergebnisse einer wissenschaftlichen Untersuchung, die in Baden-Württemberg die Gründe für Benachteiligungen im standardisierten Beurteilungssystem erforschte. „Von Beurteilten und Beurteilern“.

 

 Zum Heft Deutsche Polizei 09/2006
 
 Falls Sie einen Leserbrief zu einem Artikel dieser Ausgabe schreiben möchten, klicken Sie bitte auf das Mail-Zeichen.

 
Bitte vergessen Sie nicht, den Artikel zu nennen,
zu dem Sie sich äußern möchten.
leserbrief-dp@gdp-online.de
 
 
Weitere Themen:
Kommentar: Die Zeit läuft uns davon; Beamtenrecht: Statusrechte werden geregelt; Recht: Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz kommt; Arbeitsschutz: Multiplikatorenschulungen zum Arbeitsschutz; Ausbildung im Umbruch: Kompetenzprofil, Modularisierung, Akkreditierung - auch an Akademien; Terrorismus: Sicher ist nur die Ungewissheit; EuroCOP: Startschuss für den EuroCOP-Kongress in 2007; Suchtproblem: Alkohol am Arbeitzsplatz - ein unterschätzes Problem; Fortbildung: Bildungsurlaubsseminare Oktober - Dezember 2006 / Bildungsurlaub wenig genutzt