Zum Inhalt wechseln

Ausgabe 09/2008

Anfang August veröffentlichte der Berliner Senat die offiziellen Zahlen, wie oft Menschen in Berlin von Hunden angegriffen wurden. Es war etwas über 850 mal. Vor allem von Mischlingshunden. Die Dunkelziffer dürfte wohl weitaus höher liegen. Und wie oft Kolleginnen und Kollegen von Hunden attackiert wurden, wie oft sie gerufen wurden, um Hunde in Schach zu halten oder Gefahren für Dritte abzuwehren, davon steht in der Statistik nichts. Aber es gibt „Fälle“. Allein in den letzten 12 Monaten mussten Polizeibeamte in Deutschland 25 Hunde erschießen …

Und kaum eine Kollegin oder ein Kollege, der nicht schon mal mit einem gefährlichen Hund zu tun hatte. Dieser Artikel soll dazu beitragen, den Hund nicht nur als besten Freund des Menschen zu sehen, sondern auch die damit verbundenen Gefahren einschätzen zu können. Der Autor, Diensthundführer Dirk Bork, will Grundwissen vermitteln und einen Einblick in die Hundeseele geben.
 
 Zum Heft Deutsche Polizei 09/2008
 
 Falls Sie einen Leserbrief zu einem Artikel dieser Ausgabe schreiben möchten, klicken Sie bitte auf das Mail-Zeichen.

 
Bitte vergessen Sie nicht, den Artikel zu nennen,
zu dem Sie sich äußern möchten:
leserbrief-dp@gdp-online.de
 
 
Weitere Themen:
KURZ BERICHTET; KOMMENTAR Polizei muss geschützt werden; FORUM; TITEL/EIGENSICHERUNG Die Hundeseele folgt dem Trieb - Umgang mit gefährlichen Hunden; Rheinland-Pfalz Bildungsgang mit Ziel Polizeistudium, Neuer Bildungsgang erweitert Bewerberkreis; GDP-ZEITSCHRIFT Chance auf ein neues Leben; RECHT; DROGEN Die unterschätzte Droge, 5 Gramm sind noch zu viel; HÄUSLICHE GEWALT Wer fordert, muss auch fördern!; KOLLEGEN HELFEN Danke für all den Beistand; ONLINE-BEFRAGUNG Das Elterngeld wird untersucht; GOLF 12. Internationaler Deutscher Polizei-Golf-Club; WAS SONST NOCH INTERESSANT IST; SOZIALPOLITIK Pflegereform zum 1. Juli 2008; JUNGE GRUPPE; CD/BÜCHER
 
 
Hinweis der Internetredaktion:
Über das Inhaltsverzeichnis - im Regelfall auf der zweiten Seite des pdf-Dokuments - sind die einzelnen Artikel der hinterlegten DP-Ausgabe verlinkt. Beim Überfahren der Seite mit der Maus stellt der Mauszeiger eine Hand mit gestrecktem Zeigefinger dar. Einmal Klicken führt direkt zum gewünschten Artikel.
 
Einmal Klicken auf die Seitenzahl im unteren Seitenbereich innerhalb des pdf-Dokumentes führt zurück zum Inhaltsverzeichnis.