Zum Inhalt wechseln

Ausgabe 12/2013

Häusliche Gewalt ist ein gesamtgesellschaftliches Problem – Frauen aller Altersgruppen, aus allen sozialen Schichten, Deutsche und Migrantinnen sind vor allem davon betroffen, aber auch Kinder und Männer. Bereits im Jahr 1990 stellte der Bericht der Gewaltkommission der Bundesregierung erstmals offiziell fest, dass Gewalt in der Familie die in unserer Gesellschaft am häufigsten ausgeübte Gewalt ist.

Täglich dutzendfach wird die Polizei gerufen, um irgendwo in Deutschland angesichts massiver familiärer Auseinandersetzungen einzugreifen. Durch das im Jahr 2002 in Kraft getretene Gewaltschutzgesetz bestehen für Polizistinnen und Polizisten mittlerweile mehr Möglichkeiten, den grundgesetzlich geschützten Bereich der Wohnung bereits beim Anschein eines Verdachts auf häusliche Gewalt zu betreten und Maßnahmen zu treffen, die diesen Gewaltkreislauf durchbrechen.
 
 Zum Heft Deutsche Polizei 12/2013
 
 Falls Sie einen Leserbrief zu einem Artikel dieser Ausgabe schreiben möchten, klicken Sie bitte auf das Mail-Zeichen.

 
Bitte vergessen Sie nicht, den Artikel zu nennen,
zu dem Sie sich äußern möchten:
gdp-pressestelle@gdp.de
 
 
Weitere Themen:
KOMMENTAR Heiße Kartoffel; FORUM; TITEL/HÄUSLICHE GEWALT Gewalttätige Auseinsetzungen in Familien im Blick; EUROPA Jörg Bruchmüller neu im EuroCOP-Vorstand; BILDUNG Lehrer zu verleihen, "Das ist Kinderkram"; AUSSTATTUNG Diskussion um das Yelp-Signal; BKA "Das Internet entgrenzt Kriminalität"; Bundesweite Tauschbörse; FÖRDERPREIS Goslarer Zivilcourage-Kampagne geehrt; BEREITSCHAFTSZEITEN IMK soll für einheitliche positive Regelung in allen Ländern sorgen; RECHT; SOZIALES Fürsorge 3.0; DIENSTHUNDE Unbeirrbar auf der Fährte, "Hunde überraschen uns jedes Mal von Neuem"; LANDESBEZIRKE Delegiertentage in Schleswig-Holstein und Niedersachsen; ERLEBNISSE Auslandseinsätze der anderen Art; AUS- UND FORTBILDUNG Was der Wasserschützer können muss; TARIF Neue Entgeltordnung tritt ab 1. Januar in Kraft; SENIOREN; IMPRESSUM
 
Um die aktuellen DP-Landes- und Bezirksjournale zu lesen, klicken Sie bitte auf die entsprechenden Symbole. Das Bezirksjournal BKA erreichen Sie nach dem Mitglieder-Login auf der Homepage des Bezirks: