Zum Inhalt wechseln

Ausgabe 2/2014

Die gewaltsamen Ausschreitungen, verbunden mit massiven Angriffen auf Polizistinnen und Polizisten über den Jahreswechsel in Hamburg haben die Republik aufgeschreckt. Doch auch in Berlin und anderswo in Deutschland werden zunehmend zielgerichtete Attacken auf Einsatzkräfte registriert. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) verfolgt mit Sorge diese sich abzeichnende Eskalation der Gewalt gegen ihre Kolleginnen und Kollegen bei alltäglichen Einsätzen. Das Bundeskriminalamt (BKA) warnte derweil in einer vertraulichen Lagebewertung vor weiteren Angriffen von mutmaßlichen Linksradikalen auf Polizisten.

 

 Zum Heft Deutsche Polizei 2/2014
 
 Falls Sie einen Leserbrief zu einem Artikel dieser Ausgabe schreiben möchten, klicken Sie bitte auf das E-Mail-Zeichen.

 
Bitte vergessen Sie nicht, den Artikel zu nennen,
zu dem Sie sich äußern möchten:
gdp-pressestelle@gdp.de
 
 
Weitere Themen:
KOMMENTAR Kein Weg zurück; FORUM; TITEL/GEWALT GEGEN POLIZEI Brutale Angriffe auf Polizeibeamtinnen und -beamte in Hamburg; POLIZEIAUSBILDUNG GdP erarbeitet Grundsätze zur Weiterentwicklung der DHPol; VERKEHRSGERICHTSTAG Bessere Ursachenforschung bei Verkehrsunfällen; SCHÖNEBERGER FORUM Experten sehen akuten Reformbedarf im öffentlichen Dienst; SPORT Mecklenburger Seerunde 2014; ZOLL Zigarettenschmuggel im Visier OK-Fachtagung von Polizei, Justiz und Zoll in Wildbad Kreuth; DESIGNERDROGEN Badesalz als Rauschgift, "Psychonauten" und "Kiffer 2.0", "Es ist wichtig, Konsummuster und Konsummotive zu verstehen"; GESPRÄCHE Trend zum Misstrauen in den Rechtsstaat nicht unterstützen, Kompetente Gesprächspartnerin: Polizistin kümmert sich bei den Grünen um die Innen- und Sicherheitspolitik, Verbesserungen für die Bundespolizei nicht im Koalitionsvertrag, aber auch nicht vom Tisch; TARIFPOLITIK Stand der Verhandlungen zur Entgeltordnung VKA; BUNDESKONGRESS-TICKER +++ Senioren starten in das Bundeskongressjahr; RECHT; SENIOREN Auf ein Wort; BÜCHER; IMPRESSUM
 
Um die aktuellen DP-Landes- und Bezirksjournale zu lesen, klicken Sie bitte auf die entsprechenden Symbole. Das Bezirksjournal BKA erreichen Sie nach dem Mitglieder-Login auf der Homepage des Bezirks: