Zum Inhalt wechseln

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 10/2014

Seit Mitte Juli gehören sie zum bundesdeutschen Alltag: Demonstrationen gegen Israel, auf denen antisemitische und israelfeindliche Parolen gerufen sowie Transparente mit den Konterfeis verschiedener Diktatoren und Fahnen radikaler und terroristischer Organisationen gezeigt werden. Es wird der Name Adolf Hitlers skandiert, Israel mit dem NS-Regime verglichen und „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein“ oder „Heut‘ machen wir die Juden fertig“ gebrüllt.

Zum Heft DEUTSCHE POLIZEI 10/2014

Was auf den ersten Blick nach einer zwar entsetzlichen, aber nicht ganz so ungewöhnlichen Demonstration aus dem neonazistischen Spektrum aussieht, ist allerdings etwas ganz anderes und stellt politische wie polizeiliche Akteure vor eine neue Herausforderung. Denn die Demonstrationen werden gemeinsam getragen von pro-palästinensischen Gruppen, Neonazis und von linksextremen Antiimperialisten, wobei letztgenanntes Spektrum bis hinein in die Partei „Die Linke“ reicht – unheimliche Allianzen.

Weitere Themen:

KOMMENTAR Tarifeinheit versus Streikrecht?; FORUM; BUNDESKONGRESS-TICKER ++ Der Countdown läuft; TITEL/EXTREMISMUS Unheimliche Allianzen; INTERVIEW "Diese Allianzen werden sich immer dann zusammenfinden, wenn es gegen Israel, Amerika oder Juden geht"; HINTERGRUND 35 Jahre Al-Quds-Tag; DIGITALE AGENDA Polizeilicher Datentransport landet auf "Frequenz-Müllplatz"; EINSATZ GdP-Bundesvorsitzender besucht Planungsstab zum G8-Gipfel; BEREITSCHAFTSPOLIZEI "Sie haben die Lage! Wir haben die Lösung!"; BUNDESKONGRESS-TICKER ++ Rheinland-Pfälzer GdP wählt Ernst Scharbach erneut zu ihrem Vorsitzenden; RECHT Keine Reisekostenerstattung für Fahndungsfahrten der Autobahnpolizei; REDAKTION Arbeitsbesuch bei DEUTSCHE POLIZEI; DEBATTE Leben in Sicherheit; INKLUSION Schwerbehindertenvertretungen sind ein Gewinn für alle - Wählen gehen!; BUCH-TIPP Die Bekämpfung des Wohnungseinbruchs; BEGEGNUNGEN "Die Aufbruchstimmung hat einen Dämpfer bekommen"; JUNGE GRUPPE Interview mit Bundesjugendvorsitzendem Kevin Komolka; SENIOREN; BUCH-TIPP/IMPRESSUM