Zum Inhalt wechseln

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 1/2015

Die zunehmende Tendenz psychischer Krankheiten und Persönlichkeitsstörungen ist unübersehbar, die Folgen für die Polizei sind schon längst sichtbar. Videoaufnahmen über mehr oder minder gelungene polizeiliche Einsätze, wo sich Kolleginnen und Kollegen psychisch Kranken gegenübersehen, finden auf YouTube ein großes Publikum, teilweise auch sehr kritische Reaktionen. Neben dem Fakt, dass Polizeibeamte angegriffen, verletzt oder getötet worden sind, gibt es auch das zunehmende Phänomen, dass psychisch erkrankte Personen durch Schusswaffeneinsatz verletzt oder gar getötet wurden.

Zum Heft DEUTSCHE POLIZEI 1/2015

Nachdem Einsätze untersucht wurden, stellte sich heraus, dass von diesen Menschen zwar eine unmittelbare Gefahr für Leib und Leben ausging, sie sich jedoch in einem psychischen Ausnahmezustand befanden.

Weitere Themen:

FORUM; TITEL/EIGENSICHERUNG Die Gefahr aus dem "Nichts", Der Mythos vom gefährlichen Irren; FACHTAGUNG BKA-Herbsttagung - Präsidentenwechsel und Fachaustausch; BEAMTE Für eine handlungsfähigen öffentlichen Dienst!; FRAUENGRUPPE Von A wie Arbeitsschutz bis Z wie Zwangsprostitution; BERATUNG Treffen der GdP-Vorsitzenden der Haupt- und Gesamtpersonalräte; GESUNDHEIT GdP-Konferenz in Schleswig-Holstein bestätigt: Belastungsgrenze bei der Polizei überschritten; GdP INTERN Drei neue Apps; FORSCHUNG Bericht: Polizeibeamtinnen und -beamte als Opfer von Gewalt; ARBEITSSCHUTZ 5. Arbeitsschutzsymposium im März in Potsdam; INTEGRATION "Mich überrascht die Ahnungslosigkeit der Behörden"; SOZIALES Vom Eigenheim ins möblierte Zimmer; RATGEBER "Mythos und Fluch! Selbstoptimierung"; REISE GdP-Reise nach Israel - ein wirklich tolles Erlebnis!; VERKEHRSSICHERHEIT Zuerst an Fußgänger und Radfahrer denken; GdP INTERN ANTIO - Auf Wiedersehen Kreta; JUNGE GRUPPE (GdP); BÜCHER/IMPRESSUM