Zum Inhalt wechseln

Zur Person:

Dr. Gerd Landsberg, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB)


Dr. Gerd Landsberg wurde 1952 in Wiesenbronn (Bayern) geboren.

Nach dem Studium der Rechts- und Politikwissenschaften in Bonn war er als Assistent am Institut für Steuerrecht und Römisches Recht der Universität Bonn tätig.

Von 1981 bis 1989 arbeitete er als Richter am Landgericht Bonn bzw. im Justizministerium in Düsseldorf. Als Referent im Bundesministerium der Justiz kam Landsberg erstmals mit Fragen des nationalen und internationalen Umweltrechts in Berührung.

Nach seiner Ernennung zum Richter am OLG Düsseldorf im Jahre 1991 wurde er ein Jahr später zum Beigeordneten des

Deutschen Städte- und Gemeindebundes gewählt. Als Leiter des Bonner Büros befasste er sich intensiv mit dem Umweltschutz auf kommunaler Ebene.

1996 wurde Dr. Landsberg zum Geschäftsführenden Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes gewählt.

Seit dem 1. Januar 1998 führt er den kommunalen Spitzenverband in der Bundeshauptstadt Berlin.

Dr. Landsberg ist verheiratet und hat drei Kinder. Im Sport schöpft er als Marathonläufer Ausdauer und Kraft für seine Arbeit.

Link: Zur Homepage des Deutschen Städte- und Gemeindebundes