Zum Inhalt wechseln

Zur Person:

Polizeihauptkommissar René Schütze, Aus- und Fortbildungsinstitut der Polizei Sachsen, Polizeifachschule Leipzig


Polizeihauptkommissar René Schütze ist seit 2008 Fachlehrer für das Fach „Einsatzlehre“ an der Polizeifachschule Leipzig. Zuvor arbeitete er in einer Beweis- und Festnahmeeinheit im Sachbereich Einsatz im sächsischen Bereitschaftspolizeipräsidium in Leipzig.

PHK René Schütze wurde im September 1991 in die sächsische Polizei eingestellt und beendete die Ausbildung zum mittleren Polizeivollzugsdienst im März 1993. Ein Jahr lang arbeitete er dann im Sanitätsdienst des Präsidiums der Bereitschaftspolizei Sachsen.

Zwischen 1994 und 1997 absolvierte PHK Schütze das Studium zum gehobenen Polizeivollzugsdienst an der Fachhochschule Rothenburg, wonach er bis 1998 als Fachlehrer an der Polizeifachschule Kamenz war.

Bis 2005 wurde der 38jährige Vater von zwei Kindern

zunächst als stellv. Zugführer, später als Zugführer eines taktischen Einsatzzuges in der 2. Bereitschaftzspolizei-Abteilung Leipzig verwendet und wechselte danach bis 2006 in den Stabsbereich Einsatzplanung der 2. BPA Leipzig.

Link: Weitere Informationen zur Polizeifachschule Leipzig