23. Ordentlicher Bundeskongress der Gewerkschaft der Polizei vom 13. bis 16. November 2006 in Berlin

 

 



 
 
 
 
 
 
 
 
Die Polizei ist mehr denn je als Garant der Sicherheit in unserem Staat gefragt – und Sicherheit bedeutet Lebensqualität. Wie lange noch kann die Polizei dieses „Grundbedürfnis Sicherheit“ gewährleisten?

Die Polizei und ihre Beschäftigten stecken mitten in einer Zerreißprobe zwischen der Bewältigung wachsender terroristischer Bedrohungen, aufwendiger Großveranstaltungen, steigenden Demonstrationsgeschehens sowie zunehmender Angriffe auf Leib und Leben und andererseits einem seit Jahren unvermittelt anhaltendem Personal- und Sozialabbau. Die Föderalismusreform tut nun ihr übriges und eröffnet einen Besoldungs- und Versorgungswettlauf, der das bisher unterschiedslos hohe Niveau der inneren Sicherheit in Deutschland gefährdet.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) als größte Berufsorganisation der Polizeibeschäftigten sieht neben der Vertretung beruflicher und sozialer Interessen ihrer Mitglieder, ihre Aufgabe auch als gestaltende Kraft der Innen- und Gesellschaftspolitik. Bundeskongresse der Gewerkschaft der Polizei finden alle vier Jahre statt. Sie sind auch Bilanz und Perspektive der Inneren Sicherheit unseres Landes.

Polizei für die Sicherheit – Sicherheit für die Polizei“ ist daher das Thema des 23. Ordentlichen Bundeskongresses der Gewerkschaft der Polizei, der vom 13. bis 16. November 2006 in Berlin stattgefunden hat.
 
Ein Teil der Dokumente wird im pdf-Format eingestellt. Für den Download der notwendigen Software klicken Sie bitte auf die Grafik:
 
 
© 2007 - 2016 Gewerkschaft der Polizei Bundesvorstand