Zum Inhalt wechseln

Treffen mit MdB Peter Stein in Rostock

Am 12.09.2017 haben sich von der GdP, der stellv. Direktionsgruppen-Vorsitzende Holger Jungbluth und der stellv. Vorsitzende Daniel Emde von der Kreisgruppe Mecklenburg-Vorpommern mit dem CDU MdB Herrn Peter Stein in Rostock zu einem Gespräch getroffen. Bei der Bundestagswahl 2013 errang MdB Peter Stein das Direktmandat im Bundestagswahlkreis Rostock – Landkreis Rostock II. Zur Bundestagswahl am […]

Am 12.09.2017 haben sich von der GdP, der stellv. Direktionsgruppen-Vorsitzende Holger Jungbluth und der stellv. Vorsitzende Daniel Emde von der Kreisgruppe Mecklenburg-Vorpommern mit dem CDU MdB Herrn Peter Stein in Rostock zu einem Gespräch getroffen.

Bei der Bundestagswahl 2013 errang MdB Peter Stein das Direktmandat im Bundestagswahlkreis Rostock – Landkreis Rostock II.
Zur Bundestagswahl am 24. September 2017 tritt er wieder für das Direktmandat im Bundestagswahlkreis Rostock – Landkreis Rostock II an.

MdB Stein zeigte großes Interesse an den Schilderungen zu der Gesamtsituation der Bundespolizei in Mecklenburg-Vorpommern. Ihm wurde dargestellt, wie sich die personelle Situation der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt darstellt.

Besonders interessierte sich MdB Stein für die Situation am Standort Rostock und die dortige Aufgabe der grenzpolizeilichen Abfertigung und Überwachung im Überseehafen Rostock, dem Warnemünder Cruise Center für die Kreuzfahrschifffahrt und auch die Situation am Flughafen Rostock-Laage anlässlich der z.Zt. stattfinden Ausweichflüge für die Flughäfen Berlin, durch die Fluggesellschaft Easy-Jet.

Die vielfältigen Aufgaben wurden ihm durch Holger Jungbluth und Daniel Emde erläutert.  

Es wurde dargestellt, dass die BPOLI HRO nur einen Personalbestand von ca. 80 % zur Verfügung hat und dieser aufgrund von Ruheständen in den nächsten Jahren noch weiter sinken wird und dies Auswirkungen auf die Erfüllung der Aufgaben hat, wenn sich an der Personalsituation nichts ändert.

Man war sich einig, dass man „Polizeiarbeit“ nur bedingt in Studium und Ausbildung erlernen kann und gerade in der grenzpolizeilichen Aufgabenwahrnehmung, Erfahrung eine wichtige Rolle spielt. Umso wichtiger, und da waren sich alle Gesprächspartner einig, ist schon jetzt, der rechtzeitige Zulauf von jungen Kolleginnen und Kollegen, damit Wissen nicht verloren geht und Erfahrungen weiter gegeben werden.

MdB Stein sicherte Holger Jungbluth und Daniel Emde zu, nach der Bundestageswahl, zum Ende des Jahres, noch einmal auf die GdP Direktionsgruppe Küste zu zukommen, um das stattgefundene Gespräch noch einmal zu vertiefen.

Share