Zum Inhalt wechseln

Schutz für die, die den Kopf hinhalten

Die Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei hat sich umgehend nach der Erstellung der Konzeption für Komplexe Lebensbedrohliche Einsatzlagen (KLE) für eine, den größtmöglichen Schutz bietende, Ausstattung insbesondere der KollegInnen eingesetzt, die voraussichtlich als erste am Ort des Geschehens sind-in der Regel die Kontroll- und Streifenbeamten (KSB). Unter anderem hatten wir von Anfang an, neben Überziehschutzwesten […]

Die Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei hat sich umgehend nach der Erstellung der Konzeption für Komplexe Lebensbedrohliche Einsatzlagen (KLE) für eine, den größtmöglichen Schutz bietende, Ausstattung insbesondere der KollegInnen eingesetzt, die voraussichtlich als erste am Ort des Geschehens sind-in der Regel die Kontroll- und Streifenbeamten (KSB).

Unter anderem hatten wir von Anfang an, neben Überziehschutzwesten mit entsprechenden Schutzklassen, die Bereitstellung von ballistischen Schutzhelmen gefordert. Dieser Anregung wird die Bundespolizei nach unseren Informationen nun nachkommen und, da derzeit keine abgestimmte technische Richtlinie existiert, eine Erprobung durchführen. Die künftigen ballistischen Schutzhelme der Bundespolizei sollen dabei höchstmöglichen Schutz bieten, aber auch die Beibehaltung der Mobilität ermöglichen und Tragekomfort bieten. Eine Beschaffung soll nach dem Ergebnis der Eprobung schnellstmöglich erfolgen.

EUER Schutz ist UNSER Auftrag – Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei

Share