Wenn diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Header-Bild

 

14.08.2017

Dachzeile

Überschrift

Foto: Bundesregierung/Steffen Kugler

Foto: Bundesregierung/Steffen Kugler

{~subscriber_anrede~} {~subscriber_lastname~}

Abstract


GdP: Linkspartei stellt sich mit Randalierern auf eine Stufe

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat mit Entrüstung Äußerungen von sich gewiesen, die Polizei trage die Verantwortung für die Eskalation der Lage in Hamburg. GdP-Bundesvorsitzender Oliver Malchow sagte am Samstag in Hamburg, die Exzesse in den vergangenen Nachtstunden mit fast 200 verletzten Kolleginnen und Kollegen und einem zerstörten Stadtteil sind entsetzlich und machen uns fassungslos. So etwas haben wir noch nicht erlebt. Wer die Schuld an dieser Entwicklung bei der Polizei sucht, stellt sich auf die Stufe mit den Randalierern und Straftätern und macht sich mit ihnen gemein.“ mehr

Malchow: Hamburger Gipfel-Einsatz verdeutlicht hohen Anspruch an die Polizei

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat den beim G20-Gipfel eingesetzten Polizeibeamtinnen und -beamten für ihre professionelle und aufopferungsvolle Arbeit gedankt. „Die Einsatzkräfte sind bis an ihre Grenzen gegangen, um das Treffen der Regierungschefs zu sichern, Versammlungen friedlicher Demonstranten zu gewährleisten und die brachiale Gewalt militanter Gruppen möglichst zeitnah zu unterbinden“, sagte der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow am Sonntag in Kiel. Dabei hätten die Kolleginnen und Kollegen angesichts der schockierenden Brutalität sogenannter Gipfel-Gegner oft Leib und Leben riskiert. Den nach bisherigen Informationen fast 300 verletzten Beamtinnen und Beamten wünsche er eine schnelle und gute Genesung. mehr

Spitzengewerkschafter zu Gast bei der Bundespolizei

Am heutigen Montag startet die besondere DGB-Sommertour 2017 „Jetzt gerecht! Du hast die Wahl!“ Dieses Mal besuchen die Spitzengewerkschafterinnen und Spitzengewerkschafter Betriebe aus acht Branchen in Berlin/Brandenburg. Im Vordergrund stehen Themen, mit denen der DGB die Parteien im Wahlkampf konfrontiert hat und konfrontieren wird: Tarifbindung, Mitbestimmung, Rente, Globalisierung und Gute Arbeit. Die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter werden mit Betriebsräten, Personalräten, Beschäftigten, Unternehmern, Geschäftsführern, Werksleitern und Experten sprechen. „Der DGB hat klare politische Anforderungen an die Parteien formuliert, mit denen die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen von der zukünftigen Regierung verbessert werden müssen. Die Betriebe, die wir besuchen, zeigen innovative Lösungen – aber sie ächzen auch unter den Herausforderungen. Die Bürgerinnen und Bürger haben die Wahl!“, sagte der DGB-Vorsitzende Hoffmann. „Ich freue mich auf die Gespräche mit den Beschäftigten und Unternehmern.“ mehr

Aktion von GdP und BILD: Hilfe für verletzte G20-Polizistinnen und Polizisten!

"Liebe Kolleginnen und Kollegen, am Ende des G20-Gipfels in Hamburg stand die traurige Bilanz fest: weit über 800 der 23.000 eingesetzten Kolleginnen und Kollegen, die im Einsatz waren, wurden verletzt. Gemeinsam mit der Gewerkschaft der Polizei (GdP) hatte die BILD Zeitung daher die Aktion „Solidarität mit G20 Polizisten“ ins Leben gerufen. Zahlreiche Geld- und Sachspenden, unter anderem von tausenden Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen wie der Deutschen Bahn, gingen daraufhin bei den Initiatoren ein. Das Ergebnis der schönen Aktion wird nun von den Organisatoren anteilig - gemessen an der Zahl verletzter Polizistinnen und Polizisten - auf die einzelnen Polizeien von Bund und Ländern aufgeteilt und in Form von Sachzuwendungen den jeweiligen polizeilichen Hilfs- und Unterstützungsfonds gespendet", erklärt Alberdina Körner, Geschäftsführerin der GdP-Bundesgeschäftsstelle in Berlin. mehr


Diese und weitere Presse-Informationen finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv.


 
Empfehlen Sie uns weiter:
Google+
Kontakt:

Telefon: 030 – 39 99 21 – 113/115/116/117

Fax: 030 – 39 99 21 – 190

Email: gdp-pressestelle@gdp.de