Zum Inhalt wechseln

+++ G20-Betreuungseinsatz +++

GdP-Teams nah an den Einsatzkräften

Dämmerung in der Gipfelstadt: Die GdP-Teams sind bei den Einsatzkräften. Foto: Holecek
Dämmerung in der Gipfelstadt: Die GdP-Teams sind bei den Einsatzkräften. Foto: Holecek
Hamburg.

Der G20-Gipfel geht in die heiße Phase. Tausende Polizeibeamtinnen und -beamte sind bereits im Einsatz. Auch die GdP ist mit rund 150 Einsatzbetreuern vor Ort und nahe an den Einsatzkräften - Tag und Nacht. GdP-Pressesprecher Rüdiger Holecek hat sich an die Fersen eines Betreuerteams geheftet und zeigt Stationen eines der schon weit über 60 gefahrenen GdP-Teameinsätze in der Hansestadt. Der Hamburger GdP-Teamchef Gerhard Kirsch betonte: "„Zwar können wir nicht mit den 185.000 Lunchpaketen konkurrieren, die die Hamburger Polizei für die Einsatzkräfte gepackt hat, aber wir wissen, dass wir von der GdP mit unseren Erfrischungen bei den Kolleginnen und Kollegen gerne gesehen sind.“ Die GdP-Betreuerinnen und Betreuer werden Kirsch zufolge mit Getränken in Thermorucksäcken und Kühlboxen unterwegs sein, auch an Obst, Sonnencreme für den Objektschutz und Erdnüsse für den Elektrolythaushalt der sicher ins Schwitzen kommenden Einsatzkräfte ist gedacht.

Impressionen der GdP-G20-Betreuungseinsätze. Fotos: Holecek

This link is for the Robots and should not be seen.