Zum Inhalt wechseln

Neun Landesbezirke und der Bezirk Bundespolizei in Hamburg vor Ort:

Rund um die Uhr: GdP-Betreuungseinsatz bei OSZE-Treffen auf vollen Touren

Die GdP im Einsatz für die Kolleginnen und Kollegen im Einsatz. Foto: Holecek
Die GdP im Einsatz für die Kolleginnen und Kollegen im Einsatz. Foto: Holecek
Hamburg.

Rund 13000 Polizistinnen und Polizisten waren in der Hansestadt zusammengezogen worden, um das OSZE-Außenministertreffen zwei Tage lang zu beschützen. Diese Dimension ist für einen Polizeieinsatz nicht alltäglich. Auch die Betreuung der Gewerkschaft der Polizei hatte wahre Größe: Mehr als 50 GdP-Kolleginnen und Kollegen aus neun Landesbezirken unnd vom Bezirk Bundespolizei waren vor Ort, um den Einsatzkräften bei sehr kühlen Temperaturen mit etwas Aufwärmendem zu erfreuen.

Kakao, Kaffee und Schokolade finden reißenden Absatz

Die gelb-grünen Westen mit dem grünen GdP-Stern leuchten inmitten der vielen Einsatzkräfte aus ganz Deutschland. Nach Angaben der Organisatoren sind die GdP-Teams aus Schleswig-Holstein, Sachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Berlin und Niedersachsen sowie der Bundespolizei seit dem frühen Donnerstag mit 1.000 Liter "wohl schmeckenden Kakaos", so die Meinung der Empfänger, am Start. Zudem wurden insgesamt 64 Kilogramm Kaffee in flüssiger Form ausgeschenkt, 100 Kartons Schokolade an die Frau oder den Mann gebracht und acht Stiegen Äpfel.

Die eingesetzten Kräfte aus vielen Orten Deutschlands reagierten begeistert auf diesen Service, hieß es. Sehr gut kamen auch die Pins an, die an dieses Treffen erinnern.

"Wir fahren die ganze Nacht durch, um unsere Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen", kündigten die Organisatoren an. Auch am Freitag wäre die Betreuung sichergestellt, bis die letzten Einsatzkräfte Hamburg wieder verlassen hätten.

Impressionen des GdP-OSZE-Betreuungseinsatzes in Hamburg (Fotos: Holecek)

Von den Betreuerteams ein herzliches Hallo aus Hamburg! Foto: Holecek
Von den Betreuerteams ein herzliches Hallo aus Hamburg! Foto: Holecek
Link: Zum Video des GdP-Betreuerteams bitte auf die Grafik oder diesen Link klicken. (Facebook)