Zum Inhalt wechseln

Jahrgang 2014

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 12/2014

„Leben in Sicherheit“ lautete das Motto des 25. Ordentlichen Bundeskongresses der Gewerkschaft der Polizei (GdP), der vom 10. bis 12 November in Berlin stattfand. 252 Delegierte aus dem ganzen Bundesgebiet erörterten 242 Anträge und wählten einen neuen Geschäftsführenden Bundesvorstand. Die Geschlossenheit der Gewerkschaft der Polizei zu festigen und die durch die Föderalismusreform drohende Spaltung der Polizei zu verhindern, markierte der GdP-Vorsitzende Oliver Malchow als Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit. DP berichtet in dieser Ausgabe ausführlich über diesen Höhepunkt im Gewerkschaftsleben.

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 11/2014

Viele internationale Konflikte haben Auswirkungen auf die innere Sicherheit in Deutschland. Die Sicherheitsbehörden sind rund um die Uhr gefordert, wenn es um die Einschätzung der aktuellen Bedrohungslage, Aufrufe zu Demonstrationen oder Auseinandersetzungen zwischen ethnischen Gruppen hierzulande geht. Vor dem Bundeskongress der Gewerkschaft der Polizei Mitte November in Berlin sprachen Rüdiger Holecek und Wolfgang Schönwald für DEUTSCHE POLIZEI (DP) mit Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière in seinem Amtssitz in Berlin.

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 10/2014

Seit Mitte Juli gehören sie zum bundesdeutschen Alltag: Demonstrationen gegen Israel, auf denen antisemitische und israelfeindliche Parolen gerufen sowie Transparente mit den Konterfeis verschiedener Diktatoren und Fahnen radikaler und terroristischer Organisationen gezeigt werden. Es wird der Name Adolf Hitlers skandiert, Israel mit dem NS-Regime verglichen und „Jude, Jude, feiges Schwein, komm heraus und kämpf allein“ oder „Heut‘ machen wir die Juden fertig“ gebrüllt.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 09/2014

Die Alkoholunfälle im Straßenverkehr gehen zurück. Unter dem Titel „Unfälle unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln im Straßenverkehr“ registrierte das Statistische Bundesamt im Jahre 2012 insgesamt 39.757. Das war im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von rund zwei Prozent. Die Anzahl der Alkoholunfälle, in denen Menschen einen Personenschaden erlitten, verringerte sich mit 15.130 Unfällen sogar um 5,1 Prozent.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 08/2014

Wenige Wochen nach dem verdienten Weltmeistertitel der Nationalmannschaft in Brasilien beginnt in Deutschland wieder der Fußball-Alltag. Die dritte Liga spielt schon, die zweite startet in einer Woche und das Bundesliga-Oberhaus in der zweiten Augusthälfte. Hunderttausende Fußballanhänger sind nun an Wochenenden erneut unterwegs, um ihre Mannschaft im Stadion lautstark und fair zu unterstützen.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 07/2014

Skeptisch betrachtet Kriminalhauptkommissarin Patrizia Bamberger den zur Tat entschlossenen DP-Redakteur. Der steht mit einem etwa 20 Zentimeter langen Schraubendreher in der Hand vor einer verschlossenen hölzernen Flügeltür. Er lehnt sich gegen die Seite und setzt das Werkzeug an. „Ein bisschen robuster“, muntert die Polizeibeamtin ihn auf. „Sie dürfen auch etwas kaputt machen.“ Im zweiten Versuch klappt es ohne Hilfe und mit einem scharfen Knacken springt die Tür auf. Der DP-Mann, übrigens kein Besitzer einer Baumarkt-Kundenkarte, schaut mit Genugtuung auf sein Werk.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 06/2014

Es ist ein Unding, dass die Kolleginnen und Kollegen bei gleichen Aufgaben von Bundesland zu Bundesland heutzutage teils einige hundert Euro mehr oder weniger im Monat verdienen und unterschiedlich ausgestattet sind. Diese Mehrklassen-Polizei gilt es, schnellstens wieder abzuschaffen. Denn darunter leidet auch die Attraktivität des Berufsbildes des Polizisten.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 05/2014

Nach bundesweiten Warnstreiks von hunderttausenden Beschäftigten sowie drei intensiven Verhandlungsrunden zwischen Arbeitgebern und den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes ist Anfang April nach den Worten des Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, für die Kolleginnen und Kollegen beim Bund und in den Kommunen ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt worden.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 04/2014

Ende Januar hat in Goslar der Verkehrsgerichtstag über aktuelle juristische Fragen des Straßenverkehrs beraten. Im Mittelpunkt der wichtigsten Tagung von Verkehrsexperten in Deutschland standen die Debatte um die begehrten Autocomputerdaten und die Reform des sogenannten Idiotentests. Auch eine nähere Untersuchung „rätselhafter“ Verkehrsunfälle sowie die Diskussion der europaweiten Vollstreckung von Bußgeldern wegen Verkehrsverstößen zählten zu den spannenden Themen der fast 2.000 Teilnehmer.

mehr

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 03/2014

Abendliche Trinkgelage auf Spielplätzen, verdreckte Grünanlagen, grölende und pöbelnde Jugendliche in Wohngebieten, demolierte Telefonzellen und beschmierte Wände öffentlicher Verkehrsmittel. An immer mehr Orten größerer deutscher Städte nehmen Verwahrlosung und Vandalismus offenbar zu, fühlen sich die Bewohner unsicher und versuchen, diese Bereiche vor allem in der Dunkelheit zu meiden. Deshalb schlägt die Gewerkschaft der Polizei (GdP) angesichts ihrer Personalsituation und dem Ruf nach mehr Ordnung und Sicherheit Alarm.

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 2/2014

Die gewaltsamen Ausschreitungen, verbunden mit massiven Angriffen auf Polizistinnen und Polizisten über den Jahreswechsel in Hamburg haben die Republik aufgeschreckt. Doch auch in Berlin und anderswo in Deutschland werden zunehmend zielgerichtete Attacken auf Einsatzkräfte registriert. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) verfolgt mit Sorge diese sich abzeichnende Eskalation der Gewalt gegen ihre Kolleginnen und Kollegen bei alltäglichen Einsätzen. Das Bundeskriminalamt (BKA) warnte derweil in einer vertraulichen Lagebewertung vor weiteren Angriffen von mutmaßlichen Linksradikalen auf Polizisten.

DEUTSCHE POLIZEI

Ausgabe 1/2014

Von den Olympischen Winterspielen in Russland im Februar bis zum Abzug der ISAF-Schutztruppen aus Afghanistan im Dezember – die terroristischen Hotspots islamistischer Glaubenskämpfer werden sich wie ein globaler roter Faden auch durch das Jahr 2014 ziehen. Auf die daraus erwachsenen Bedrohungen und Gefahren wird die neue Bundesregierung sicherheitspolitisch reagieren müssen.

This link is for the Robots and should not be seen.