Zum Inhalt wechseln

Mit Deiner GdP gut vernetzt

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Das Wahljahr 2020 zieht sich in der Hauptstadt über das komplette Jahr. Durch die eingeleitete Polizeistrukturreform und der damit verbundenen Neuordnung der Polizeidirektionen haben bereits im Februar die ersten Wahlen begonnen. Im Frühjahr haben neben der neuen „Brennpunktdirektion“ 5 City im Stadtzentrum bereits die neu gegründete Direktion ZS sowie das Polizeipräsidium gewählt. Ende April folgte die Wahl in der neuen Landespolizeidirektion, aktuell die in der Direktion Einsatz/Verkehr, bei der sich während der Wahlen dann noch die neue Direktion ZeSo herausbildet. Im Herbst folgen die Entscheidungen in den übrigen Dienststellen.

Als Deine GdP stellen wir nach wie vor die größte Interessenvertretung für Polizei, Feuerwehr und LABO/Bezirksämter. Bis auf die Direktion 2 und das LKA sind bei der Polizei alle Einzel-Personalräte von der GdP geführt, wobei uns die Wahlen 2016 eine wirklich skurrile Situation bescherten. Getrieben von Gier entschlossen sich DPolG und BDK im Gesamtpersonalrat zu einer Allianz mit den Unabhängigen, um so Freistellungen zu erhalten und „die GdP endlich einmal aus dem Personalrat zu fegen“. So stellen wir die Beschäftigtenvertretungen an der Basis, befinden uns aber als mit Abstand stärkste Fraktion allein in der Opposition des Gesamtpersonalrats. Das wollen und werden wir in diesem Herbst ändern. Dafür legten wir in den letzten Jahren mit basisnaher Gewerkschaftsarbeit auf allen Ebenen den Grundstein.

Deine GdP ist zentraler Ansprechpartner für die politisch Verantwortlichen der Stadt und steht im stetigen Austausch mit der Führung von Polizei, Feuerwehr und des LABO, mit der man speziell in den letzten Monaten gute Neuerungen für die Kolleginnen und Kollegen erreichen konnte. Genannt seien die Anhebung der Stellenplanobergrenzen, die Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit bei der Feuerwehr von 48 auf 44 Stunden, das Schaffen einer Dienstvereinbarung für die Gewährung von Leistungsprämien sowie die Novellierung der Erschwerniszulagen, bei der es uns gelang, eine Zulage für unsere Bereitschaftspolizei und die Alarmhundertschaften zu erzielen. Mehr als angemessen bei allein rund 5.000 jährlichen Demos und Großlagen.

Darauf werden wir uns nicht ausruhen. Noch immer befindet sich die Hauptstadt im hinteren Besoldungsdrittel, der Sanierungsstau liegt bei mehr als einer Milliarde, die Krankenquote ist desaströs, die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf nur eine Phrase. Wir werden weiterhin auf die durchaus noch existierenden Probleme hinweisen und im konstruktiven Austausch mit den jeweiligen Leitungen unserer Behörden, den politisch Verantwortlichen und auch anderen Institutionen an nachhaltigen Verbesserungen arbeiten. Da reden wir über die 35-Stunden-Woche, eine Besoldung auf Bundesniveau oder ein ernst gemeintes Gesundheitsmanagement.

Dafür brauchen wir Dich, denn ohne Dich geht es nicht und nur mit Deiner GdP bist Du gut vernetzt!
This link is for the Robots and should not be seen.