Zum Inhalt wechseln

Der Seniorenvorstand informiert:

Fragen & Antworten zum gesetzlichen Unfallversicherungsschutz für häusliche Pflegepersonen

Immer mehr Seniorinnen und Senioren wollen auch in altersbedingt schwierigeren Zeiten ihr Leben zu Hause, in ihren „vier Wänden“ verbringen. Wenn dann gar Pflegebedürftigkeit aufkommt sind oft Familienangehörige, Freunde oder auch Nachbarn bereit zu helfen, zu „pflegen“. Aber nicht nur fortgeschrittenes Alter kann zur Notwendig der Pflege eines Menschen führen; jeder Mensch kann wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung in eine entsprechende Lage kommen. Für Personen, die solche Pflegebedürftigen im Sinne der Pflegeversicherung nicht erwerbsmäßig in häuslicher Umgebung pflegen, besteht bei der Unfallkasse Baden-Württemberg ein Unfallversicherungsschutz. Diese Personen sind beitragsfrei versichert (§ 2 Abs. 1 Nr. 17 Sozialgesetzbuch SGB VII). Wie die Unfallkasse mitteilt, haben viele pflegende Personen keine Kenntnis über ihren Versicherungsschutz. Deshalb geben wir gerne den Inhalt eines Merkblattes der Unfallkasse Baden-Württemberg an alle Interessierten weiter:

This link is for the Robots and should not be seen.