Zum Inhalt wechseln

GdP Digit@l Nr. 15/2016

Grosse Resonanz auf den neuen Service der Gewerkschaft der Polizei

Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte in Baden-Württemberg haben während Ihrer aktiven Beschäftigung Anspruch auf Freie Heilfürsorge.

Familienangehörige sind unter bestimmten Voraussetzungen beihilfeberechtigt. Spätestens beim Ausscheiden aus dem aktiven Dienst beginnt der immer wiederkehrende Stress mit der Beantragung von Beihilfe und Anträgen bei den jeweiligen privaten Krankenversicherern. Nicht selten müssen Angehörige von erkrankten Pensionärinnen und Pensionären diese Aufgabe übernehmen. Nach dem Wegfall der Mindestantragssumme ist zwar einiges einfacher, aber nicht un- komplizierter geworden. Die Gewerkschaft der Polizei in Ba- den-Württemberg hat nach einer rund einjährigen Vorbereitungszeit nun eine ganz besondere Dienst- leistung anzubieten. Diese ist direkt in unserer Rechtsabteilung angesiedelt und liegt somit von Anfang an in kompetenter Hand.
Der Beihilfe- und PKV-Service der Gewerkschaft der Polizei nimmt seine Arbeit auf!
In dieser Ausgabe:

Beihilfe- und PKV-Service

Neuer Service der GdP

Beleidigung durch BVG genehmigt

GdP begrüßt neue Kolleginnen und Kollegen in Lahr

Termine:
Kastanienfest und Tag der offenen Tür beim DGB in Stuttgart

Download: GdP Digit@l Nr. 15-2016





This link is for the Robots and should not be seen.