Zum Inhalt wechseln

GdP Digit@l Nr. 17/2016

Hilferuf an unseren Innenminister

Von Rolf Kircher

Sehr geehrter Herr Minister Strobl, setzen Sie sich bitte dringend vor Ort mit den Realitäten auseinander! Am sprichwörtlichen Tischtuch kann nicht mehr gezogen werden! Es ist zerrissen und es hat nur noch große Löcher!

Eigentlich weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Die personelle Situation in der Landespolizei ist so miserabel, wie ich sie seit 40 Jahren noch nicht erlebt habe. Man kann es drehen und wenden wie man will, es reicht hinten und vorne nicht mehr aus. Die Aufgabenlast wächst ständig, ich verzichte hier bewusst auf die Nennung der angewachsenen Aufgabenfelder, denn diese sollten Sie ja zu genüge kennen!
Die demografische Entwicklung in der Landespolizei hat ihr eigenes dazu getan. Die Erhöhung der Arbeitszeit und der dadurch veranlasste Abbau von Stellen durch eine CDU-Landesregierung das andere. Die Kolleginnen und Kollegen auf der Straße sind ausgebrannt. Die Motivation ist meines Erachtens auf einem historischen Tiefpunkt angelangt.
In dieser Ausgabe:

Hilferuf an den Innenminister

Dienstpostenbewertung

Sparen ohne Ende in Freiburg

Download: GdP Digit@l Nr. 17-2016





This link is for the Robots and should not be seen.