Zum Inhalt wechseln

GdP Digit@l Nr. 11/2016

Grün-Schwarz lässt die Katze aus dem Sack: Sparen auf Kosten der Beamten!

Nun ist es also durchgesickert. Grün-schwarz plant Einschnitte bei den Beschäftigten des Öffentlichen Dienstes! Vorbei ist die Zeit der Wahlversprechen zu mehr Sicherheit, zu mehr Polizei in Baden-Württemberg. Polizistinnen und Polizisten dürfen weiterhin beleidigt, bespuckt und verprügelt werden - Hautpsache die Kasse stimmt und jeder dieser „Wahlversprecher“ hat sein „Pöstchen“ bekommen.

Vor jeder Wahl bäumen sich die selbsternannten Experten in allen Fragen der Wirtschafts- /Sozial-/ Bildungs-/Umwelt-/Verkehrs- und Finanzpolitik vor den Wählern auf und versprechen die heilbringende Lösung aller Probleme, wenn man ihnen bei der Wahl nur das Vertrauen aussprechen würde. Sind sie dann gewählt - und da muss man die Hand nicht rumdrehen, wer da gewählt wurde - es passiert immer dasselbe: Gerade diese Vollexperten stellen nach ein paar Wochen fest, dass die Staatskasse zwar überläuft, aber trotzdem leer ist. Ein Widerspruch in sich, aber wen interessiert es? Schon der letzte Koalitionsvertrag zwischen Grün/Rot war das Papier nicht wert, auf dem er geschrieben war. Der neue Vertrag ist noch nicht mal geschrieben, und sorgt heute schon für Aufsehen.
In dieser Ausgabe:

GRÜN/SCHWARZ

lässt die Katze aus dem Sack!

Sonderausgabe zu den Koalitionsverhandlungen

Download: GdP-Digit@l Nr. 11/2016





This link is for the Robots and should not be seen.