Zum Inhalt wechseln

Sonderdigit@l 21.11.2017

Die GdP Baden-Württemberg trauert um Dagmar Hölzl

Eberdingen.

In großer Betroffenheit und tiefer Trauer nimmt die Gewerkschaft der Polizei, Landesbezirk Baden- Württemberg e.V., Abschied von Dagmar Hölzl.




Dagmar Hölzl trat 1996 in die GdP ein und war in verschiedenen Gremien der GdP aktiv. Von 1997 bis 2001 war sie Schriftführerin im Landesfrauenvorstand. Von 2001 bis 2011 führte sie die GdP- Landesfrauengruppe an. Seit 2011 war sie auf Landesebene stellvertretende Landesfrauenvorsitzende.
Im Landesvorstand der GdP war sie seit 2001 als Beisitzerin für den Landesfrauenvorstand und seit 2011 als Beisitzerin für Frauen vertreten.

Auf der Bundesfrauenkonferenz der GdP 2006 wurde sie in den geschäftsführenden Vorstand der Frauengruppe (Bund) gewählt und kümmerte sich u.a. um die Themen Chancengleichheit und Gender Mainstreaming, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz und Bildungsarbeit für Frauen.

Die 5. Bundesfrauenkonferenz der GdP in Potsdam wählte sie am 08. März 2010 zur Vorsitzenden der Bundesfrauengruppe. Die Wiederwahl erfolgte am 17. März 2014 auf der 6. Bundesfrauenkonferenz.

Mit großer Betroffenheit mussten wir am Samstag von Dagmars Tod erfahren. Wir behalten Sie so in Erinnerung, wie wir sie all die vielen gemeinsamen Jahre kannten, als Powerfrau, die immer höflich, überzeugend und hartnäckig für ihre Ziele gekämpft hat. Viele Erfolge unserer Arbeit sind ihr zu verdanken. Dafür schulden wir ihr Dank und Anerkennung.

Leider war es Dagmar Hölzl nicht vergönnt länger bei uns zu bleiben. Wir trauern mit den Angehörigen und werden ihr ein ehrendes Gedenken bewahren.

Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht mehr.
Er fehlt uns.
Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann.





Die Trauerfeier findet am Freitag, 24.November 2017, um 10.00 Uhr auf dem Pliensaufriedhof,
Eichendorffstraße 62/2, 73734 Esslingen am Neckar statt.

Von Beileidsbekundungen bitte die Familie Abstand zu nehmen. Ein Kondolenzbuch liegt auf.

Statt Blumen wird um Spenden an das Hospiz Esslingen gebeten.
This link is for the Robots and should not be seen.