Zum Inhalt wechseln

Tarifergebnis

Spürbare Gehaltserhöhungen erreicht

Tarifergebnis ist wirkungsgleich auf Beamte zu übertragen.

Am Freitagabend kamen die erlösenden Worte: „Wir sind durch. Wir haben ein Ergebnis!“ Nach stundenlangen Gesprächen mit den Verhandlungsführern der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) meldeten die Verhandlungsführer von ver.di, GdP, GEW, IG BAU und dbb-Tarifunion den Durchbruch in der 3. Verhandlungsrunde für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in den Ländern.

So sieht das Ergebnis aus:

§ Rückwirkend zum 1. Januar 2017 werden die Entgelte um 2 Prozent erhöht, mindestens 75 Euro bis zu einer Einkommenshöhe von 3.200 Euro.

§ Zum 1. Januar 2018 werden die Entgelte um 2,35 Prozent erhöht.

§ Eine neue Stufe 6 in der EG 9 bis EG 15 wird geschaffen, indem der Betrag der Stufe 5 um 1,5 Prozent ab 1. Januar 2018 und um weitere 1,5 Prozent zum 1. Oktober 2018 erhöht wird.

§ Die Entgelte der Auszubildenden werden rückwirkend zum 1. Januar 2017 um 35 Euro erhöht.

§ Ab 1. Januar 2018 werden die Entgelte der Auszubildenden um weitere 35 Euro erhöht (30 Euro Anhebung der Entgelte plus 5 Euro Lehrmittelzuschuss).

§ Die Übernahmeregelung wird verlängert. Ebenso wurde ein Tag mehr Urlaub durchgesetzt.

Wir fordern die Verantwortlichen Politiker auf, das Ergebnis zeit- und inhaltsgleich zu übernehmen. Es darf keine Diskussion darüber entstehen, sondern es ist unverzüglich ein Signal in die Beamtenschaft des Landes zu geben, damit nicht nur Worte, sondern auch zügig Taten folgen. Sonst vergleicht sich unser Land gern mit Bayern. In diesem Fall hätten wir hier nichts dagegen, wenn ebenfalls 500 € aufgelegt werden. Die Polizistinnen und Polizisten dieses Landes haben es verdient.


This link is for the Robots and should not be seen.