Zum Inhalt wechseln

Schutzwesten

Erste Außentragehüllen ausgeliefert

Bremen.

Nach dem Bremens Innensenator Ulrich Mäurer 2017 der Forderung der GdP nach einer Außentragehüllle (ATH) als Ergänzung für die Unterziehschutzwesten zugestimmt hatte, wurde durch die Arbeitsgruppe ATH ein Prototyp für die zukünftige Außentragehülle entworfen und von der Firma Mehler hergestellt. Die Arbeitsgruppe unter der Leitung von Harald Seutter (Direktion ZTD) bestand aus zukünftigen ATH-Nutzern unterschiedlicher Direktionen sowie Nils Winter und Christina Biese von der GdP-Fachgruppe Schutzpolizei. Unsere Kollegen erarbeiteten ein ATH-Modell, das ihren Vorstellungen für eine zweckmäßige Außentragehülle entspricht.

Eine Trageverpflichtung wird es nicht geben. Dabei fanden auch von der Polizeiführung festgelegte Vorgaben Berücksichtigung. Das ATH-Modell „Bremen“ gewährleistet ein einheitliches Erscheinungsbild und wird je nach Organisationszugehörigkeit gleichartig mit individuell anbringbaren Taschen versehen. So können auch sinnvolle Anpassungen vorgenommen werden, die durch eine Veränderung von Einsatzmittelbeschaffenheit (beispielsweise Größe des Pfeffersprays) notwendig werden. Dies ist ein klarer Vorteil gegenüber dem zunächst favorisierten Modell aus Schleswig-Holstein.

Wir freuen uns, dass unsere nachhaltige Forderung jetzt mit der Auslieferung der ersten Außentragehüllen umgesetzt worden ist.
This link is for the Robots and should not be seen.