Zum Inhalt wechseln

Personalbelastung

Erforderlicher Einsatz oder Tabubruch?

Dienstplan Einsatzzüge

Bremen.

Die Zusagen, das Regelwerk einhalten zu wollen, sind noch gar nicht ganz verhallt, da werden festgeschriebene Dienstzeiten schon wieder infrage gestellt und verändert. Seit Wochen geht das im Regelwerk vereinbarte zweite freie Wochenende (innerhalb eines Sechs-Wochen-Zeitraums) zunehmend in der Einsatzlage unter, während die Kolleginnen und Kollegen immer wieder auf den zustehenden Ausgleich – auch über die vereinbarte Zeit hinaus – warten müssen.

Und am Ende geht auch das zugesicherte dienstfreie „Beton“-Wochenende – ein Wochenende, das sich die Kolleginnen und Kollegen übrigens durch 12-Stunden-Wochenendschichten selbst „erwirtschaftet“ haben – durch Einsätze verloren. Aktuell wurden am Wochenende beim Fußballspiel SV Werder Bremen – HSV die Kolleginnen und Kollegen des BP 233 kurzfristig aus dem „Betonfrei“ geholt und aufgrund der Lageentwicklung eingesetzt.

Wir meinen, dass die Grenzen des Zumutbaren überschritten sind und die Frage gestellt werden muss:

Was sind Vereinbarungen wert?

Die Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei erwarten Antworten, wie Dienstpläne und Regelwerke zukünftig eingehalten werden sollen und Lösungen, die ihnen – auch im Sinne der Belastungsgerechtigkeit – wenigstens minimale Standards für notwendige Erholung und Teilhabe am sozialen Leben garantieren!

Es gibt Gesprächs- und Handlungsbedarf!
This link is for the Robots and should not be seen.