Zum Inhalt wechseln

Stadtamt

Keine Hexenjagd

Bremen.

Die Gewerkschaft der Polizei wendet sich gegen eine Hexenjagd, die sich derzeit gegen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtamtes und hier insbesondere gegen die Verkehrsüberwacher richtet.

Für jeden Menschen gegen den sich ein Anfangsverdacht richtet, gilt die Unschuldsvermutung. Das ist auch in diesem Falle so. Jetzt schon so zu tun,
als sei alles klar und diese 13 Frauen und Männer sozusagen öffentlich verbal hinzurichten, bevor überhaupt die Ermittlungen richtig begonnen haben, ist
unwürdig.

Niemand weiß derzeit, in welcher Form es Verfehlungen gab. Und wenn es welche gab, wie die Schuldvorwürfe für den einzelnen aussehen. Es hat auch
niemand gefragt, ob es nicht vielleicht eine Überreaktion der Behörde war, fast alle Mitarbeiter gleich freizustellen.

Wenn es Verfehlungen gab, sind diese konsequent zu ahnden. Bis dahin leben wir im Bereich der Möglichkeitsform und die 13 Menschen haben
als unschuldig zu gelten.
.
.
.
.
This link is for the Robots and should not be seen.