Zum Inhalt wechseln

Besoldungsanpassung 2017 / 2018

JUNGE GRUPPE (GdP) fordert Weihnachtsgeld auch für Polizeianwärter

Senat will Sonderzuwendungen nur AnwärterInnen in A6 - A8 zukommen lassen

Bremen.

Die JUNGE GRUPPE (GdP) Bremen ist empört: Der Bremer Senat will Sonderzuwendungen nur AnwärterInnen in A6 - A8 zukommen lassen. Die JUNGE GRUPPPE reagierte umgehend und wendet sich mit einem ersten, eindringlichen Schreiben an den Senat, sowie die Fraktionen der Bremischen Bürgerschaft.

offizielles Schreiben der JUNGE GRUPPE (GdP) an den Bremer Senat

[...]

sehr gefreut haben wir uns, als wir davon hörten, dass das Weihnachtsgeld für Anwärter im öffentlichen Dienst in Bremen und Bremerhaven wieder eingeführt werden soll. Als wir dann aber mitbekommen haben, dass dieses lediglich bis zur Besoldungsgruppe A8 geplant ist, machte sich bei uns völliges Unverständnis breit. Schließlich wird unsere Berufsgruppe dabei mal wieder ausgeschlossen und soll davon nicht profitieren!

Wir als JUNGE GRUPPE (GdP) sehen das als völlig inakzeptabel an! Die Zeit in der wir alle aktuell leben, ist geprägt von islamistischem Terror und vielen weiteren Gefahren, denen es die Stirn zu bieten gilt. Wohl kaum ein anderes politisches Thema steht momentan so im Vordergrund, wie die innere Sicherheit! Der Bürger in unserem Land hat das längst erkannt! Immer häufiger werden meine Kolleginnen und Kollegen der JUNGEN GRUPPE (GdP) im aktiven Polizeidienst angesprochen und die gemeinsame Meinung ist klar:
„Schön, dass es euch gibt!“.

Auch im europäischen Ausland wird immer wieder die Dankbarkeit der Bürger verdeutlicht. Zuletzt waren immer wieder Videos und Bilder im Internet zu sehen, wo Bürger Polizisten mit Blumen überschütten und in den Arm nehmen, um ihrer Dankbarkeit Ausdruck zu verleihen! Der Bremer Senat allerdings scheint die Zeit anders zu bewerten!

Guckt man sich die Tarif- und Besoldungsrunden an, so bekommt der Beamte in Bremen zwar hoffentlich am 01.07.2017 eine Gehaltserhöhung inhaltsgleich zu dem erkämpften Tarifabschluss 2017, wird aber ein halbes Jahr länger darauf warten müssen. In anderen Bundesländern zeigen die Regierungen ihre Dankbarkeit in einer zeit- und inhaltsgleichen Übernahme auch für die Polizeibeamten.




Wir von der JUNGE GRUPPE (GdP) Bremen vertreten über 500 junge Polizistinnen und Polizisten der Polizei Bremen und der Ortspolizeibehörde Bremerhaven, davon auch viele aus dem Bereich der Ausbildung! An diesen Kollegen, in der Ausbildung, wollen sie lieber Senat also sparen? Diesen jungen Kollegen, die in einer Zeit diesen anspruchsvollen Beruf wählen, der wohl gefährlicher nicht sein könnte, wollen sie uns das Weihnachtsgeld nicht gönnen? Ist das die Wertschätzung der Berufsgruppe Polizei, die Sie so kommunizieren wollen? Wir stehen Tag für Tag auf und es lauern neue Gefahren. Seien es terroristische Gruppen aus dem Ausland, die zum Polizistenmord in Deutschland aufrufen und dazu detaillierte Videoanleitungen ins Internet stellen oder die ganz normale alltägliche Arbeit, die schon mehr als genug lebensgefährliche Bedrohungen bereithält.


Warum sollten sich junge Menschen noch für so einen Beruf entscheiden, wenn der Bremer Senat so ein Signal an die Anwärter unserer Berufsgruppe sendet? Wo will der Senat noch Anreize setzen, wenn nicht mit so einer Wertschätzung?


Wir fordern im Namen unserer jungen Kolleginnen und Kollegen die Einführung des Weihnachtsgeldes auch für Polizeianwärter der Besoldungsgruppe A9.



Gewerkschaft der Polizei
Landesbezirk Bremen
JUNGE GRUPPE (GdP)