Zum Inhalt wechseln

Landesvorstand und LFA Tarif

GdP Mecklenburg-Vorpommern: Betriebsbedingte Kündigungen müssen verhindert werden!!!

Schwerin:.

Die Bildung einer Großen Tarifkommission (GTK) war gestern unumgänglich und ist bisher einmalig in der Geschichte unsere Landes

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Mecklenburg-Vorpommern hat gestern zum ersten Mal in der Geschichte unseres Landes in Schwerin eine große Tarifkommission (GTK) gegründet. Dieser gehört neben dem Landesachausschuss Tarif, das sind jeweils ein Vertreter der Arbeiter und der Angestellten pro Kreisgruppe, der Geschäftsführende Landesvorstand (GLV) der GdP an. Mit der Zusammensetzung der GTK orientiert sich Mecklenburg-Vorpommern eng an den Vorschriften der Bundessatzung zur Bildung einer GTK auf Bundesebene.

Alle GTK-Mitglieder waren sich am gestrigen Tage darüber einig, dass betriebsbedingte Kündigungen das soziale Aus für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeuten würden und deshalb unbedingt verhindert werden müssen, so übrigens auch der Inhalt einer Entschließung unseres 4. Ordentlichen Landesdelegiertentages.

Bevor jedoch die GdP, wie auch ver.di und die GEW, die Verhandlungen aufnehmen kann, müssen die öffentlichen Arbeitgeber die Voraussetzungen für Tarifverhandlungen schaffen. Dazu gehört ein dezidierter Nachweis des Aufgabenwegfalls und der konkret beabsichtigten Kündigung.
Laut Schweriner Volkszeitung vom heutigen Tage beabsichtigt die Landesregierung, die für die Aufnahme von Tarifverhandlungen erforderlichen Unterlagen und Eckdaten bis zum 20. März vorzulegen. ERST DANACH können wir gemeinsam mit ver.di und der GEW über die Aufnahme von Tarifverhandlungen entscheiden.

Sobald uns aktuellere Informationen vorliegen, informieren wir weiter!!

Der Landesvorstand
This link is for the Robots and should not be seen.