Zum Inhalt wechseln

Prävention: „Ausgewählter Ort 2012“ - Goslarer Zivilcouragekampagne ausgezeichnet

Professionell begleitet vom Polizeiorchester Niedersachsen und in einem sehr feierlichen Rahmen, hat das Präventionsteam der Polizeiinspektion Goslar am 29. Oktober 2012 in der Kaiserpfalz Goslar für seine Initiative „Goslarer Zivilcouragekampagne“ die Auszeichnung im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ erhalten.



Die Übergabe der Auszeichnung Foto: PI Goslar

Der Leiter der PI Goslar Thomas Brych begrüßte die über 300 geladenen Gäste, darunter die Bürgermeisterin der Stadt Goslar Renate Luksch, den Präsidenten des LPPBK Uwe Binias, PP Harry Döring, Vizepräsident Roger Fladung, fast alle Inspektionsleiter der PD Braunschweig sowie der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff. Um für das wichtige gesellschaftliche Thema Zivilcourage zu werben, wurde mit der Polizei Goslar die „Goslarer Zivilcouragekampagne“ initiiert. In Zeitungsanzeigen, Kinospots sowie in Schulen klärt das Kampagnenteam mit Videofilmen und Comics über das Thema auf. Online finden Interessierte Tipps, wie sie helfen können, ohne sich selbst zu gefährden. Darüber hinaus entwickelte die Initiative mit Unterstützung prominenter Befürworter wie Regina Halmich eine deutschlandweite Plakat-Aktion. Auf diese Weise motiviert die Kampagne vorbildhaft die Bevölkerung zu mehr Zivilcourage. Dietmar Schilff, der durch seine persönlichen Kontakte zu den Beteiligten der PI Goslar die Initiative seit ihrer Gründung überaus interessiert beobachtete, gratulierte den Ausgezeichneten. Er erinnerte in diesem Zusammenhang an die Aktion der GdP aus dem letzten Jahr, bei der 100 radfahrende Kollegen/-innen aus mehreren Bundesländern in einer Sternfahrt nach Berlin, die auch durch Niedersachsen ging, in den angefahrenen Städten durch GdP-Aktionen und Stände mit Politik, Vereinen und Polizei für Zivilcourage geworben hatten.

Mit dem Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ prämiert die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank seit 2006 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Aus über 2.000 Bewerbungen wählte die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern die Initiative „Goslarer Zivilcouragekampagne“ als Preisträger aus. Monika Spielmann, Regionaldirektorin der Deutschen Bank Niedersachsen, überreichte dem Präventionsbeauftragten der PI Goslar Günter Koschig als Mitglied der Goslarer Zivilcouragekampagne die Auszeichnung als „Ausgewählter Ort 2012“ und betonte: „Die Preisträger im Land der Ideen sind Menschen, die sich mit Kraft und Leidenschaft für andere einsetzen, um für uns alle dieses Land liebens- und lebenswerter zu machen. Sie gestalten ein Stück Zukunft.“ Günter Koschig kommentierte die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz, ein ‚Ausgewählter Ort‘ im Land der Ideen zu sein. Wir möchten die gesammelten Erfahrungen an viele engagierte Menschen in Deutschland weitergeben und damit Mut zur Zivilcourage machen.“

Das Haupreferat zum Thema Zivilcourage hielt der SPD-Bundesvorsitzende Sigmar Gabriel, zu dessen Wahlkreis Goslar gehört.

Darüber hinaus wurden zwei junge Männer durch den Porsche-Betriebsratsvorsitzenden Uwe Hück für ihr umsichtiges Einschreiten bei einer versuchten Brandstiftung ausgezeichnet. Sie konnten den Täter überwältigen und setzen einen polizeilichen Notruf ab. Wichtig, so Hück in seinem eindringlichen Appell an die Politik und alle gesellschaftlichen Kräfte sei, Kindern und Jugendlichen eine Perspektive aufzuzeigen und ihnen über den Ausbau von Sportmöglichkeiten Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn zu vermitteln sowie das Prinzip “Fördern und Fordern” im Focus zu behalten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.zivilcourage-goslar.de oder www.land-der-ideen.de

Red.

This link is for the Robots and should not be seen.