Zum Inhalt wechseln

Seminar „Rolle und Aufgabe der gewerkschaftlichen Interessenvertretung

Die Arbeit der Vertrauensleute in der GdP ist gewerkschaftliche Kernarbeit.

Sie sind das Bindeglied zwischen den Funktionsträgern einer Gewerkschaft und den Mitgliedern. Sie sind direkt dran: an den Kolleginnen und Kollegen. Dadurch erfahren sie hautnah die Sorgen und Nöte der Gewerkschaftsmitglieder und bilden somit den Vermittler und Ansprechpartner für gewerkschaftspolitische Veränderungen und Ereignisse.

Zur Erweiterung der Anzahl der Vertrauensleute in der GdP Niedersachsen wurde vom 14. bis 16. November 2012 das Seminar „Rolle und Aufgaben der gewerkschaftlichen Interessenvertretung“ für interessierte Kollegen und Kolleginnen durchgeführt.

Das Seminar beinhaltete die Grundlagen und Rahmenbedingungen für die gewerkschaftliche Arbeit der Kolleginnen und Kollegen an ihrer Arbeits- oder Dienststelle und fand in einer angenehmen Atmosphäre im Landhaus Friedrichsfehn in der Nähe von Oldenburg statt.

Neben den gewerkschaftlichen Grundthemen nahmen die Diskussionen und der gemeinsame Erfahrungsaustausch einen großen Anteil in Anspruch.

Das Seminar hat sich sowohl für die Teilnehmer/innen als auch für die Seminarleiter gelohnt. Alle sind mit neuen Informationen, Denkanstößen und Ideen für die gewerkschaftliche Arbeit nach Hause gefahren. Alle Kollegen und Kolleginnen waren sich auch einig, dass in der Zukunft weitere Grundseminare und Treffen zum Erfahrungsaustausch stattfinden müssen.

Ein besonderer Dank geht an den stellv. Landesvorsitzenden Jörg Mildahn für sein gewerkschaftspolitisches Statement.

Ingo Lowski

Teilnehmergruppe des VL-Seminars der GdP im Landhaus Friedrichsfehn in der Nähe von Oldenburg am 14. bis 16. November 2012 (Foto: Ingo Lowski)

This link is for the Robots and should not be seen.