Zum Inhalt wechseln

+++ G20 +++

Vor und nach dem G 20-Gipfel: GdP stark präsent in den Medien

Hannover.

Die Einschätzungen und Forderungen der GdP zum Einsatz beim G 20-Gipfel haben ein großes Medien-Echo bekommen. Die GdP hat ihre Kräfte vor Ort betreut und versorgt. Zwei Tage lang, davon drei Stunden bei Nacht im Schanzenviertel, machte sich auch der Landesvorsitzende Dietmar Schilff ein Bild von der Lage. Was er gesehen und von den Kolleginnen und Kollegen gehört hat, hat ihn erschüttert. Schilff forderte deshalb umgehend Sonderurlaub, der vom niedersächsischen Innenministerium auch gewährt wurde.

Radiosendungen

In zahlreichen Zeitungsartikeln ist die GdP Niedersachsen vor und nach dem G 20-Gipfel erwähnt worden. Außerdem gab es auch mehrere Interviews im Radio und Fernsehen, eine Auswahl finden Sie hier:

Nach G 20 Gipfel - Gespräch mit Dietmar Schilff; Live-Interview mit dem Nordwestradio Bremen, gesendet am 10. Juli 2017, um 16:45 Uhr:


Nach G 20 Gipfel - Dietmar Schilff im Interview mit Lars Cohrs im Norddeutschen Rundfunk, NDR 1 Niedersachsen, gesendet am 10. Juli 2017, um 07:40 Uhr in der Sendung „Hellwach“

TV-Sendungen



Auch das Regionalmagazin von Sat.1 wollte wissen, was Polizistinnen und Polizisten in Hamburg erlebt haben und welche Konsequenzen gezogen werden müssen.


https://www.sat1regional.de/aktuell/article/nach-g20-gipfel-bilanz-und-politische-reaktionen-aus-niedersachsen-238889.html (ab 2:23)

Das NDR Fernsehen sprach am 10. Juli 2017 in der Sendung „NDR Aktuell“ um 16 Uhr mit Dietmar Schilff:



http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ndr_aktuell/NDRAktuell-1600,ndraktuell38918.html (ab 19:24)

Auch die Sendung „Hallo Niedersachsen“ brachte am 10. Juli 2017 um 19.30 Uhr einen ausführlichen Beitrag:


http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/G20-Polizei-fordert-Konsequenzen,hallonds39554.html