Zum Inhalt wechseln

Kai Hartweg (stv.Bezirksvorsitzender) trägt Probleme vor

Kreisgruppe Coesfeld bei der CDU im Landtag

Senioren-Chef Hans Zimmermann fordert Ruhegehaltsfähigkeit der Polizeizulage

Coesfeld/Düsseldorf.

Anfang Februar besuchte auf Einladung von MdL Werner Jostmeier (CDU) eine Delegation der GdP-Kreisgruppe Coesfeld den Landtag. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Kreisgruppenvorsitzende, Kai Hartweg, Kontakt mit Werner Jostmeier aufgenommen.(Bild oben) Hartweg hatte sich in einem Brief an alle Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Coesfeld gewandt. Er wollte erreichen, dass die Landesbeamten, genau wie die Bundesbeamten, zukünftig wieder das Weihnachtsgeld ausgezahlt bekommen.

 Fraktionsübergreifend kam die Antwort aus Düsseldorf, dass hierfür leider das Geld zurzeit nicht zur Verfügung steht. Die Begründungen waren jedoch politisch geprägt und daher nicht einheitlich. Werner Jostmeier wollte es nicht bei einer schriftlichen Antwort belassen und hatte daher in den Landtag eingeladen. Es war purer Zufall, dass die Abgeordneten an diesem Tag einem Erhöhungsbeitrag ihrer Altersvorsorge in Höhe von 500,-€ monatlich zugestimmt hatten.

vergrößern:Bild anklicken

Neben dem Thema “Weihnachtsgeld” haben die Gewerkschafter aus dem Kreis Coesfeld örtliche Probleme, die aber auch viele andere Behörden betreffen, vorgetragen: u.a  die Altersstruktur der Kreispolizeibehörden und der Erlass zur Nachersatzfrage in der Kriminalpolizei.

Der Vorsitzende der GdP-Senioren, Johannes Zimmermann, forderte die Wiedereinführung de Ruhegehaltfähgigkeit der Polizeizulage. Nachdrücklich erklärte er den Landtagsabgeordneten, dass die Ruhegehaltfähgkeit  auch rückwirkend gelten muss.            

                                           

Im weiteren Gespräch wurde aber auch die restriktive Anwendung der Sonderurlaubsregelung, die insbesondere die Beamtinnen und Beamten des Wachdienstes trifft, besprochen. Als kompetente Gesprächspartner hatte Werner Jostmeier die Polizeibeamten und jetzigen Landtagsabgeordneten Werner Lohn (oben rechts) und Josef Rickfelder hinzugezogen.

 

 

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen