Zum Inhalt wechseln

Schlagzeilen


Von Mi., 10.02.2016, 17.15 Uhr
bis Do,. 11.02.2016, 15.30 Uhr!

- Razzia in Dortmund: Computer von Rechtsextremisten beschlagnahmt

- Polizei durchsucht Wohnungen von Rechtsextremisten in Dortmund

- In 14 Tagen ist unsere Mitgliederversammlung!

- N24 berichtet: Kölner Domtreppe: Auch an Karneval war die Lage 'hochproblematisch'

Hinweis i.e.S.: Die folgenden Veröffentlichungen sowie die Ergebnisse unserer täglichen Recherchen, stellen nicht (immer) unsere Meinung dar (GdP Selm e.V.).

# # # # # # # # # # # # # # # # # #
#                                                          #
#           Mi./Do., 10./11.02.2016        #
#                                                          #
# # # # # # # # # # # # # # # # # #

Noch mehr Meldungen gibt es auf unseren Facebook-Seiten!

SCHLAGZEILEN von Mi., 10.02.2016, 17.15 Uhr bis Do., 11.02.2016, 15.30 Uhr!
Mit KURZTEXT und VERLINKUNG:

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Razzia in Dortmund: Computer von Rechtsextremisten beschlagnahmt
Am frühen Donnerstagsmorgen (11.02.2016) wurden Wohnungen von Rechtsextremisten in Dortmund durchsucht. Insgesamt gab es Razzien in fünf Häusern im Stadtteil Dortmund-Dorstfeld und zwei in Niedersachsen. Smartphones und Computer wurden beschlagnahmt.

- - -

Polizei durchsucht Wohnungen von Rechtsextremisten in Dortmund:
Seit Donnerstagmorgen (11.02.2016) durchsucht die Polizei fünf Wohnungen von Rechtsextremisten in Dortmund und zwei in Niedersachsen. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hatte die Durchsuchungsbeschlüsse beantragt. Hintergrund sind die Angriffe von Rechtsextremisten auf Polizisten in der Silvesternacht im Bereich des Wilhelmplatzes in Dortmund.
Die Staatsanwaltschaft ermittelt unter anderem wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs. Details über den Einsatz wollen die Ermitter später mitteilen.

- - -

N24 berichtet: Kölner Domtreppe: Auch an Karneval war die Lage "hochproblematisch"
Die Kölner Polizei hat nach eigenen Angaben nur durch entschiedenes Auftreten Übergriffe wie zu Silvester verhindert. Auch an Karneval habe sich am Dom "hochproblematische Klientel" gesammelt.
Die Sicherheitslage rund um den Kölner Dom und Hauptbahnhof bleibt angespannt. Das sei auch an den Karnevalstagen so gewesen, sagte Polizeipräsident Jürgen Mathies im Gespräch mit der "Kölnischen Rundschau".

- - -

NEU - NEU - NEU

E-Mailservice der GdP-Kreisgruppe Selm e.V.

NEU - NEU - NEU
This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen