"> Zum Inhalt wechseln

Vorsitzender Lorenz Rojahn berichtet über aktuelle Gewerkschaftspolitik

Bezirksvorstand der GdP zur Sommersitzung

Überalterung der Polizeibehörden :"Was tun ?"

Dülmen.

Der GdP Bezirksvorstand für die Region Emscher-Lippe und das Münsterland traf sich zur letzten Sitzung vor den Sommerferien traditionsgemäß im Barbara Haus in Dülmen.Natürlich wurden die letzten Wochen mit den zahlreichen Aktionen gegen den "Wortbruch" der Landesregierung analysiert und neue Perspektiven besprochen.Lorenz Rojahn (Vorsitzender) berichtete von den Planungen des GdP - Landesvorstandes NW. Neben der Normenkontrollklage durch die Opposition im Landtag wird die GdP Musterklagen anstreben. Das MIK hat Kooperation in der Verfahrensweise angedeutet. - Aber es gab noch mehr zu besprechen .-

Robert(RE),Hartweg(COE)Zimmermann ( Senioren)

So wußte auch Marcus Robert (RE) aus dem PHPR von der Diskussion zur BKV zu berichten. Alle Beteiligten sind bestrebt, sowohl die landesweite Versetzungsliste als auch dem Ausgleich des demographischen Wandels gerecht zu werden - ein schwieriges Unterfangen! Die Behörden Borken und Steinfurt haben da andere Probleme und Zielsetzungen als Münster und Recklinghausen.

Nichtsdestotrotz muß bei einer angestrebten Verjüngung  (gerade auch in K) der Einzelfall und die sozialadäquate Verwendung berücksichtigt werden.

Die Diskussion über das neue Öffentliche Dienstrecht nimmt einen immer größeren  Raum ein. Während eine Lebensarbeitszeitverlängerung nicht auf der Agenda steht, gibt es immer noch Diskussionen zur Ruhegehaltfähigkeit der Polizeizulage. Ein Thema , das längst hätte erledigt sein müssen.

Rojahn(Vors.) ; Fischer (GE)

Die Beschreibung der Funktionen zu A 12 und A 13 treiben in der Zwischenzeit Blüten. Die GdP will auf jeden Fall verhindern, dass es zu einer Versäulung kommt. Jeder muß faire Chancen mit seiner Bewerbung haben.

Auch intern wurden zahlreiche Themen besprochen. So wird der diesjährige Bezirksverbandstag (GdP im Regierungsbezirk Münster) in Saerbeck (Emsdetten) im Herbst stattfinden. Ausrichter ist der Bezirksverband und die Kreisgruppe Steinfurt.

Rodine(ST) ; Hovestedt (BOR)

Bereits schon jetzt wurden zu den Neuwahlen des Vorstandes die Vertreter der Senioren(wir berichteten - Wofgang Klatta aus RE) als auch die Tarifvertreter Thomas Spräher (COE) und Josef Rodine (ST) benannt. Sie wurden aus dem Tarifbereich des Bezirkes vorgeschlagen.  Der bisherige Vertreter Manfred Rüter(MS) kandidiert nicht mehr.

Rüter(Tarif) ; Stehr (Frauen)

Alle Genannten müssen noch vom Bezirksverbandstag bestätigt werden. Kein Geheimnis dürfte die Wiederkanditatur von Lorenz Rojahn (GE) sein.

Weitere Interna ( so aus dem Seniorenbereich ) wurden intensiv diskutiert.

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen