Zum Inhalt wechseln

Polizisten in Köln werden mal wieder für politische Fehler verantwortlich gemacht

Das sind die wahren Verantwortlichen für 'Köln' etc.

Die Ministerpräsidenten, Finanzminister und Innenminister der letzten 15 Jahre!

Münster / Gelsenkirchen.

Jüngere Generationen von Polizeibeamten kennen es nicht anders: Polizeibeamte werden quasi als gesellschaftliches Problem dargestellt, denn sie belasten den Landeshaushalt, maßen sich an, Gesetzesverstöße zu verfolgen und zu belehren, handeln willkürlich, sollten sich mal um echte Verbrecher kümmern, schlagen unbescholtene Unschuldslämmer und sollten beim geringsten Fehltritt sofort aus dem Dienst entfernt werden.
Die Schlagworte 'schlanker Staat', 'Neuorganisationen', 'Schuldensperre', 'Förderalismusreform', 'Konsolidierung des Haushaltes', 'Neues Steuerungsmodell', 'Haushaltssperre', 'Kostendämpfungspauschale und 'Mehr fahnden als verwalten' verbinden diese Generationen mit willkürlicher Sparwut der jeweiligen Landesregierungen. Die passende mediale Begleitung verstärkt diesen Effekt zusätzlich.Gleichzeitig wurden die veranwortlichen Minister und Ministerpräsidenten hoffiert, geehrt und mit Preisen ausgezeichnet, die ihr politisches Wirken würdigen sollen.

Und jetzt: In Köln wird nach der Sylvester-Schmach mal wieder die Polizei verantwortlich gemacht. Ist ja auch -das kennen wir doch auch von Rechts- /Links-Demonstrationen, Hoologans, Ultras, Salafisten- das Einfachste, um von sich selbst abzulenken. Die GdP fordert seit Jahren von der Politik jedweder Coleur mehr Personal, mehr Schutz und Respekt  für Polizeibeschäftigte.

Innere Sicherheit (trotz staatlicher Kernaufgabe) führte ein politisches Nischendasein: unbeliebt und kostet nur Geld! Sparen um jeden Preis!

Hauptverantwortlich sind diejenigen Politiker, die dafür gesorgt haben, dass heute landesweit die Polizei auf dem Zahnfleisch geht!!! Erst 2015 schwenkte die Politik endlich um und erhöhte die Zahl der Neueinstellungen deutlich. Bitter ist, dass dazu der IS-Terror nötig war.

Verantwortlich für das Fehlen ausreichender Polizeikräfte in Köln (und im ganzen Land) sind also die Landesregierungen unter den Ministerpräsidenten Clement, Steinbrück, Rüttgers und Kraft!

Hoffen wir, dass die innere Sicherheit in Deutschland endlich den Stellenwert bekommt, den die Bevölkerung erwarten darf.

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen