Zum Inhalt wechseln

Gewerkschaft der Polizei - Kreisgruppe Bonn

Die Gewerkschaft der Polizei ist mit 36 000 Mitgliedern alleine in NRW die mit Abstand größte Berufsvertretung für die Beschäftigen der Polizei. Mitglied der GdP sind nicht nur die Polizeibeamtinnen und -beamten des Wach- und Wechseldienstes und der Bereitschaftspolizei, sondern auch der Kriminalkommissariate, sowie die Verwaltungsbeamten und die Tarifbeschäftigten.

Die GdP Bonn ist die mit Abstand stärkste Berufsvertretung der Behörde, mit über 800 Mitgliedern aus allen Aufgabenbereichen des Polizeipräsidiums.
Die GdP hat eine wichtige politische Stimme, wenn es um Fragen der Inneren Sicherheit und um die Arbeitsbedingungen bei der Polizei geht.

Als stärkste Fraktion des örtlichen Personalrats ist die GdP der Ansprechpartner, wenn es um die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörde geht und über den Landesverband auch gegenüber dem Ministerium für Inneres und Kommunales.

Die GdP wird vor Ort durch einen Vorstand vetreten, der alle vier Jahre auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählt wird. Ein großes Netzt von über 80 Vetrauensleuten aus allen Organisationseinheiten des Polizeipräsidiums gewährleistet zusätzlich die Ansprechbarkeit unserer Kreisgruppe und den Kontakt zu unseren Mitgliedern.

 
Fachgruppen  für den Bereich des Wach- und Wechseldienstes, der Kriminalpolizei, des Tarifsbereichs und der Senioren bieten interessierten Mitgliedern Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten.
Die GdP Bonn legt Wert auf die frühe Einbindung unserer Kolleginnen und Kollegen der Fachhochschule, die in der Ausbildungsbehörde Bonn in den Polizeiberuf starten. Das spiegelt sich in einem Organisationsgrad von über 95 % bei den Berufseinsteigern wieder.
Sie finden in der Jungen Gruppe eine Zusätzliche Beteiligungsmöglichkeit. Die GdP Bonn unterstützt mit Ihren Mitgliedern die Jugend- und Auszubildendenvertretung.
Unsere Wirtschaftsunternehmen