Zum Inhalt wechseln

Jahreshauptversammlung GdP Ennepe-Ruhr

Schwelm.

Am 30.01.2018 konnte die Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei über 60 Mitglieder im Berghauser Hof zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen. Auch zahlreiche Ehrengäste aus den Reihen der Polizei Ennepe-Ruhr, der Landrat und örtliche Vertreter der Politik erschienen.

JHV 2018 - Andres Gruber (WP)Zu Beginn gedachten wir unserem verstorbenen Mitglied, Günther Hauk.

Im Anschluss sprach der Landrat ein Grußwort an die Kolleginnen und Kollegen. Er dankte ihnen für ihre Arbeit im letzten Jahr und zeigte sich erschüttert, angesichts der immer größer werdenden Anzahl an Gewaltdelikten gegenüber Polizisten und anderen Rettungskräften. Er lobte das Umdenken bei der Ausrüstung und freue sich auf die neue Polizeiwache in Hattingen.

Auch die Lokalpolitik richtete ein Grußwort an die Mitglieder.

Dr. Rainer Bovermann (SPD) führt aus, dass die 2300 Neueinstellungen in Anbetracht der Sicherheitslage nötig waren. Des Weiteren könne man den Überstundenberg von über 5 Millionen nicht hinnehmen und müsse handeln. Anschließend dankte auch er den Mitarbeitern der Polizei für ihre Arbeit und übergab das Wort an Bodo Middeldorf (FDP).

Auch er lobte die Einstellungszahlen und erinnerte zudem an die Einstellung von 500 zusätzlichen Tarifbeschäftigten, um die Arbeit der Beamten zu entlasten. Angesichts der katastrophalen Zustände bei der derzeitigen Fahrzeugflotte der Polizei, führte er aus, dass die Polizisten demnächst mehr in Entscheidungsprozesse einbezogen werden und es zeitnah zu einem Probelauf mit neuen Fahrzeugen kommen werde. Er bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit der Kolleginnen und Kollegen.

Verena Schäffer (Grüne) musste kurzfristig krankheitsbedingt absagen und ließ Grüße ausrichten.

Im Anschluss stellte die Vorsitzende, Tanja Wallenfels, den letztjährigen Geschäfts- und Situationsbericht vor.

Die Kreisgruppe Ennepe-Ruhr nahm an zahlreichen Veranstaltungen im Land teil und veranstaltete eigene Seminare und Turniere für die Mitglieder. Des Weiteren führte der Vorstand diverse Gespräche mit der Presse, der Politik und anderen Institutionen.

Turnusgemäß standen Neuwahlen an. Der aktuelle Vorstand stand geschlossen zur Wiederwahl an. Durch die Wahlen führte souverän Wilhelm Bögemann, der ehemalige Leiter der Polizeiwache Wetter. Alle Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt und nahmen die Wahl an.

Als Kassenprüferinnen wurden Sabine Möller und Antje Hühner gewählt.

Letztmalig referierte unser aktueller Landesvorsitzende Arnold Plickert. Dieser steht im April für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung und verabschiedet sich 2019 in den wohlverdienten Ruhestand. Er brachte uns auf den neuesten Stand in Sachen landesweiter Gewerkschaftspolitik.

In bewährter Art und Weise stellte er klar, dass die Neueinstellungen mehr als notwendig waren und die Löcher gerade so stopfen. Von einem Plus kann jedoch frühestens 2020 gesprochen werden. Deutlich merken wird man die Erhöhung der Zahlen erst 2025, da in den nächsten Jahren viele Pensionierungen anstehen.

Des Weiteren nehmen die Aufgaben der Polizei immer weiter zu und binden Personal. Alleine eine lückenlose Überwachung der derzeit 19 Gefährder in NRW würde fast 600 Kollegen einbinden.

Auch die zunehmende Internetkriminalität (Cybercrime) macht der GdP Sorgen. Hier müssen Experten aus dem Bereich IT eingestellt werden, die die Polizisten unterstützen. Dabei muss jedoch eine adäquate Besoldung in Aussicht gestellt werden, damit wir gegenüber der freien Wirtschaft attraktiv sind.

Auch die Millionen an Überstunden sind ein Unding. Hier muss Politik endlich reagieren und Langzeitkonten einrichten. Ebenso muss die neue Landesregierung zu Gesprächen bzgl. der Arbeitszeitverordnung offen sein. Hier muss noch einmal neu justiert werden.

Der Landesvorsitzende begrüßte die Entscheidung der Politik, die Kolleginnen und Kollegen demnächst bei der Beschaffung neuer Fahrzeuge einzubeziehen und den kommenden Probelauf neuer Fahrzeuge.

Erschreckend sei nach wie vor die hohe Anzahl an Gewalttaten gegenüber Polizeibeamtinnen und -beamten. Auch wenn die Zahlen von 2017 noch nicht veröffentlich wurden, gehe er von einer weiteren Steigerung zum vorherigen Jahr aus, in dem es über 16.000 Angriffe gab.

Ein positives Zeichen haben hier die ersten Gerichtsurteile nach dem G20-Gipfel gesetzt. Er hoffe, dass sich dies fortsetzt und in lobte er die gute Zusammenarbeit mit der Kreisgruppe und das Engagement der Kolleginnen und Kollegen.

Mitgliederehrung 2018

Am Ende der Veranstaltung wurden noch 11 Mitglieder für ihre langjährigen Mitgliedschaften geehrt.

40 Jahre
Freddy Mayr, Volker Sack, Ulrich Martin

25 Jahre
Stefanie Maurer, Cornelia Brachmann, Markus Emde, Sigurd Lehmann, Peter Schlimm, Peter Beckmann, Kirsten Gehrisch, Reinhard Wieczorek

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen