Zum Inhalt wechseln

GdP Gelsenkirchen gibt Jahresausblick

Traditionelles Curry Wurst Essen zum Jahresbeginn

Gewerkschaftlicher Meinungsaustausch auch zur Tarifrunde 2019

Gelsenkirchen-Buer.

Wie immer gut besucht war das Neujahrstreffen der Gewerkschaft der Polizei in der Kantine des Polizeipräsidiums in Buer. Der Vorsitzende Jörg Klink sagte Danke für die bisherige loyale Gewerkschaftszugehörigkeit und gab einen Ausblick auf das Jahr 2019 beim jetzt schon traditionellen Curry Wurst Essen in der Revierstadt.

In einer kurzen Ansprache ging er nochmals auf das vergangene Jahr ein und berichtete über das, was in den nächsten Wochen und Monaten auf die GdP zukommt und was sie sich vorgenommen hat. Zuerst die positive Nachricht, dass es weiterhin mit der neuen Landesregierung ausreichend Beförderungsstellen bei den Beamtinnen und Beamten gibt, was früher nicht immer der Fall war.


Bei der Umrüstung des Fahrzeugparks der Polizei NRW gibt es noch keinen festen Favoriten, aber wenn man sich im Wach- und Wechseldienst umhört, sind Fahrzeuge wie der Ford S Max oder der Mercedes Vito ein wenig favorisiert.




Nunmehr ist man aktuell in den Tarifverhandlungen und die Arbeitgeber der Länder basierend auf nahezu allen politischen Parteien haben in der ersten Verhandlungsrunde nicht einmal ein Angebot gemacht. Vollmundig hatten Politiker der etablierten Parteien noch im Vorfeld erklärt wie wichtig das Pflegepersonal, die Lehrer, Feuerwehreute oder Polizeibeschäftigten sind. Aber wie immer heiße Luft in den Parlamenten. Nunmehr spricht man wieder von leeren Kassen und unerfüllbaren Forderungen der Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst. „Wichtig“, so Klink, “ ist die Laufzeit von 12 Monaten bei unseren Forderungen und die Mindesthöhe von 200 Euro pro Monat.


Zum Ende wies er auf Aktionen hin, die auch von der GdP Gelsenkirchen vor Ort durchgeführt werden sollen. So ist der Valentinstag ein gutes Datum, um in einer „aktiven Mittagspause“ mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen, um die Tarifforderungen deutlich zu machen. Es könnte sein, dass man sich vor dem Präsidium trifft. Nicht Auszuschließen sind wie immer Demonstrationen in Düsseldorf und evtl. Warnstreik der Polizeibeschäftigten im Tarifbereich. Hier wird man sich mit Verdi und GEW abstimmen.



This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen