Zum Inhalt wechseln

Keine Beurteilung nur nach den letzten Monaten!

Durchschnitt der Gesamtleistung der gesamten Beurteilungsdauer (3 Jahre) zählt.

Keine Beurteilung von Einzelleistungen!

Gütersloh.

Newsletter für GdP-Kreisgruppen von RA Arnold. Die Regelbeurteilungen beschäftigen immer noch viele Kollegen. Heute geht es um das Problem, dass Erstbeurteiler ihre Beurteilung eben nicht nur nach der Leistung in den letzten Monaten vor der Beurteilung richten dürfen, sondern den "Durchschnitt" der Leistung in den ganzen drei Jahre bewerten müssen. Eine Beurteilung darf daher weder vom Erst- noch vom Zweitbeurteiler an bestimmten Einzelleistungen festgemacht werden.

Beurteilungen:

- keine Lücken im Zeitraum

- Beurteilung soll Leistung dokumentieren

- Beurteilung soll der Durchschnitt sein

- langer Zeitraum wichtig für Leistungskonstanz

- keine Beurteilung nur nach den letzten Monaten

- keine Beurteilung von Einzelleistungen

- praktische Bedeutung im Verwaltungsgerichtsstreit (Zeugenvorladung Erstbeurteiler)

siehe:

Newsletter RA Arnold 1-12 - Beurteilungen - keine Lücken im Beurteilungszeitraum (pdf)

Newsletter RA Arnold 2-12 - Beurteilungen - keine Einzelleistung in Beurteilung (pdf)

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen