Zum Inhalt wechseln

Alle News

GdP-Verlosung

Wir bleiben am Ball! Für die Hinrunde verlost die GdP Köln jeweils zwei Eintrittskarten für die Heimspiele des 1.FC Köln. Und so funktioniert die Teilnahme: Mitmachen können alle Mitglieder der GdP Kreisgruppe Köln.* Die Teilnahme an der Verlosung ist vom 15.08.2019 bis einschließlich 29.08.2019 freigeschaltet. Unter dem Reiter "Köln" - "GdP-Verlosung" einfach die angefragten Daten eingeben, absenden und mit etwas Glück seid Ihr dabei! Wir wünschen Euch viel Glück bei den Auslosungen! Die Gewinnerinnen und Gewinner werden persönlich benachrichtigt.

mehr...

Einsatz am Kölner Hauptbahnhof

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, unterschiedliche Bewertungen über ein und denselben Einsatz sind uns als Polizei bestens bekannt. Doch bei den jüngst von der PI 1 eingeleiteten Maßnahmen am Kölner Hauptbahnhof, nachdem durch Notrufe gemeldet worden war, dass mehrere Männer mit weißen Gewändern, einer hiervon mit einer schwarzen Weste bekleidet, unter „Allahu Akbar“ Rufen in den HBF rennen würden, gibt es diesen Bewertungsspielraum nicht! Weder mangelnde interkulturelle Kompetenz noch Racial Profiling führten dazu, dass die Polizei den Bahnhof sperrte, die gemeldeten Personen zu Boden sprach und später zur Sachverhaltsklärung zur Wache brachte. „Nur solch ein schnelles und professionelles Vorgehen der Polizei kann im Ernstfall Leben retten. Dies wissen die Kölner Kolleginnen und Kollegen nicht erst seit der fürchterlichen Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof, die sich im Sekundentakt eskalierte“, erklärt Andreas Pein, Vorsitzender der GdP Köln.

mehr...

ViVA - und jetzt?

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, im Rahmen der Personalversammlung hat der Personalratsvorsitzende in seiner Rede einen Großteil der neuen Ausstattung der Polizei gelobt, aber auch Problemfelder benannt. Hierzu gehörte u.a. das neue Vorgangsbearbeitungssystem „ViVA“.
Im Laufe der Personalversammlung wurde diese Kritik von zahlreichen Redebeiträgen untermauert und mündete in einem Antrag an den Personalrat, sich für die Aussetzung des Programms einsetzen soll. Der Kölner GdP Vorsitzende, Andreas Pein, hat das Thema mit in den GdP-Landesvorstand genommen. Die Rückmeldungen sind erschütternd! Aus allen Behörden im Land kommen Klagen. Leider wird der Unmut meistens jedoch nur mündlich vorgebracht. „Das es so nicht weitergehen kann, ist landesweit allen GdP-Vorsitzenden klar“, sagte Pein nach den Gesprächen. „Jetzt ist es an der Zeit, dass alle Kritikpunkte gebündelt auf den Tisch kommen und schnell gelöst werden!“ Hierzu gibt es für die Beschäftigten des PP Köln gleich zwei Möglichkeiten, die unbedingt genutzt werden sollten:

mehr...

Wahl zur Jugend- und Auszubildendenvertretung

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, dieses Jahr finden wieder die Wahlen zur Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) statt. Die JAV ist zuständig für alle Kommissaranwärter/innen, sowie Auszubildende bei der Polizei. Sie ist nicht nur euer Sprachrohr, sondern sitzt im Personalrat mit am Tisch, wenn es um Wiederholungsprüfungen, ärztliche Untersuchungen oder gar Entlassungen geht!Deshalb ist es wichtig gut vorbereitete Kolleginnen und Kollegen, die von einer starken Gewerkschaft unterstützt und geschult werden, mit eurer Stimme zu unterstützen.

mehr...

GdP-Gesundheitstage

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, auch in diesem Jahr bietet die GdP Köln, gemeinsam mit Just Fit / INTERFIT, eine kostenlose InBody-Körperanalyse im Rahmen der GdP-Gesundheitstage an.
Die unten genannten Termine finden an verschiedenen Örtlichkeiten im PP Köln statt.
Erfasst werden Muskelanteil- und Verteilung, Körperfettanteil- und Verteilung, sowie Wasserhaushalt und Nährstoffversorgung. Anschließend erhaltet ihr in einem Ergebnisgespräch mit einem professionellen Trainer Tipps und Strategien zur Verbesserung eurer Fitness und Gesundheit. Messung und Analyse dauern etwa 10 Minuten. Hierfür werden lediglich die Füße und Hände benötigt. Sportbekleidung ist nicht erforderlich.
Die InBody-Messung ist für GdP-Mitglieder selbstverständlich kostenlos. Nichtmitglieder zahlen einen Selbstkostenanteil von 40,00 Euro. Bitte bringt zu eurem Termin den GdP-Mitgliedsausweis mit. Wer noch keinen Mitgliedsausweis hat, kann diesen über seinen GdP-Vertrauensmann oder direkt über die Kreisgruppe anfordern.

mehr...

GdP-Fußballturnier

Im Rahmen des diesjährigen GdP-Fußballturniers spielten 13 Mannschaften in der Soccerhalle Lövenich um die heißbegehrte GdP-Trophäe. Die Teams, die sich aus allen Direktionen zusammensetzten und teilweise höchst unterschiedliche Altersstrukturen hatten, traten in zahlreichen fairen Spielbegegnungen gegeneinander an. Für das leibliche Wohl hatte die GdP auch in diesem Jahr wieder gesorgt, sodass sich die Turnierteilnehmer am Spielfeldrand beim geselligen Plausch stärken konnten. Nach spannenden Spielbegegnungen standen am frühen Nachmittag die Gewinner fest. Als erster Sieger ging die Mannschaft des SEK vom Platz. Dicht gefolgt von der Polizeiwache Mühlheim und der Dienstgruppe B der PI 1.

mehr...

GdP-Engagement hat sich gelohnt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, das Engagement im Rahmen der aktiven Mittagspause und unserer Großdemonstration in Düsseldorf haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Finanzminister Lutz Lienenkämper schlägt dem Kabinett vor, dass Tarifverhandlungsergebnis für die Angestellten 1:1 rückwirkend zum 1. Januar 2019 auf Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter sowie Versorgungsempfänger zu übertragen.

mehr...

GdP Köln wünscht gute Karnevalstage

Auch wenn die Karnevalstage für die Kölner Polizei immer eine besondere Arbeitsbelastung darstellen, wünscht die GdP allen Kolleginnen und Kollegen eine frohe 5. Jahreszeit. "Die vielen Mehrdienststunden sind gemeinsam mit fröhlichen und friedlichen Jecken sicherlich etwas einfacher zu ertragen, als wenn man es mit Chaoten zu tun hat", erklärt Andreas Pein, Vorsitzender der Kölner GdP. "Ich wünsche mir deshalb vor allem ein friedliches Karneval 2019."

mehr...

Positionierung der GdP-Fachgruppe Einsatz

 alt=Foto: Sven Vüllers/GdP

Stärkung der operativen Arbeit

Im Vorfeld der Strategietagung des Behördenleiters mit der Leiterin und den Leitern der Direktionen und des Leitungsstabs fordert die GdP Köln, dass die operativen Dienststellen spätestens mit dem Nachersatztermin im September 2019 personell verstärkt werden. Die seit 2016 verstärkten Kontroll- und Präsenzmaßnahmen zeigen eine deutliche Wirkung. In vielen Deliktsfeldern sind die Fallzahlen teils stark rückläufig. Demgegenüber hat sich durch den gestiegenen Kräftebedarf in vielen Einsatzlagen, sowie durch die Ausweitung der Kontroll- und Präsenzmaßnahmen, die personelle Situation in den operativen Dienststellen weiter verschärft. Berechnungen der Direktion GE legen nachvollziehbar dar, dass in diesem Bereich für die derzeitige Aufgabenzuschreibung ein erhebliches Personaldefizit vorliegt. Ein Nachlassen des Kontrolldrucks auf der Straße durch personelle Engpässe wäre fatal. Deshalb fordern wir die operativen Dienststellen mit mehr Personal auszustatten. Hierdurch entsteht die Möglichkeit zu eigenveranlassten Kontrollmaßnahmen im täglichen Dienst, um niedrigschwelligen und unvorhersehbaren Kontrolldruck auf potentielle Täter und Störer zu entwickeln.

mehr...

Tarifverhandlungen 2019

Keinen Zentimeter zurück!

Am 28. Februar beginnt die dritte Verhandlungsrunde mit den Ländern. Wir fordern 6 Prozent mehr Geld! Mindestens 200 Euro für alle! Gleiche strukturelle Erhöhung der Entgeltgruppen wie beim Bund und den Kommunen! Damit die Forderung endlich bei den Ländern ankommt, gehen wir auf die Straße.

mehr...

Mixed Hallenfußballturnier 2019

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, auch im Jahr 2019 findet unser traditionsreiches Hallenfußballturnier in der Soccerworld Köln statt. Teams aus allen Direktionen und Inspektionen treten am Dienstag, 26.03.2019, ab 10:00 Uhr, in der Soccerworld Köln-Lövenich in sportlicher Mission gegeneinander an und kämpfen um den GdP-Wanderpokal. Spielberechtigt sind alle Kolleginnen und Kollegen des PP Köln, unabhängig von der Gewerkschaftsmitgliedschaft!

mehr...

GdP-Fußballkartenverlosung

Es geht wieder rund! Für die Rückrunde verlost die GdP Köln jeweils zwei Eintrittskarten für die Heimspiele des 1.FC Köln. Und so funktioniert die Teilnahme: Mitmachen können alle Mitglieder der GdP Kreisgruppe Köln.* Die Teilnahme an der Verlosung ist vom 14.01.2019 bis einschließlich 31.01.2019 freigeschaltet. Den Link zur Verlosung findet Ihr unten. Einfach die angefragten Daten eingeben, absenden und mit etwas Glück seid Ihr dabei! Wir wünschen Euch viel Glück bei den Auslosungen! Die Gewinnerinnen und Gewinner werden persönlich benachrichtigt.

mehr...

GdP Köln wünscht frohe Weihnachten

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, wir wünschen euch frohe und besinnliche Weihnachten. Nach all den schwierigen Einsätzen, egal ob Hambacher Forst, der Geiselnahme im Kölner HBF oder dem Rizin-Giftmischer-Einsatz und den damit verbundenen großen Belastungen, hoffen wir, dass dieses Jahr friedlich ausklingt. Doch bei den sprichwörtlichen "warmen Worten" wollen wir es nicht belassen. In diesem Jahr bekommt jedes Mitglied als kleines Weihnachtsgeschenk einen robusten GdP-Thermobecher. Diese werden in Dienststellen durch die jeweiligen GdP-Vertrauensleute verteilt und überreicht.

mehr...

Immer höhere Regressforderungen durch die Behörde

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
in letzter Zeit häufen sich die Regressforderungen der Behörde gegenüber Kolleginnen und Kollegen. Zuletzt bewegten sich die Einzelforderungen im Bereichen von 2.500 bis 18.000 €. Wer von uns kann sich das leisten? Offenbar diejenigen, die keinerlei Vorsorge gegen die in Regressnahme wegen grober Fahrlässigkeit getroffen haben. Gerade bei Parkunfällen, aber auch bei Sonderrechtsfahrten kommt diese meist zum Tragen. Die jüngsten Fälle zeigen, dass viele privat abgeschlossene Versicherungen gerade bei Sonderrechtsfahrten nicht zahlen und die Kolleginnen und Kollegen auf ihren Kosten sitzen bleiben. Wir weisen deshalb noch einmal darauf hin, dass im GdP-Mitgliedsbeitrag bereits eine zuverlässige Regresshaftpflichtversicherung enthalten ist, die vor solchen Kosten schützt.

mehr...

Wahl der Schwerbehindertenvertretung

Liebe Kolleginnen und Kollegen, in Kürze steht bei der Kölner Polizei die Wahl der Schwerbehindertenvertretung an. Aufgrund der jahrelangen, positiven Erfahrungen, die wir in der Zusammenarbeit mit Rainer Schäpers als Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen erfahren durften, bitten wir euch, dessen Kandidatur zu unterstützen. Wir erwarten damit auch in der Zukunft eine engagierte, den Menschen zugewandte Zusammenarbeit, die durch großes Vertrauen geprägt ist.

mehr...

Erneute Kot-Attacke im Hambacher Forst

Zum wiederholten Mal hat es im Hambacher Forst eine Kot-Attacke auf die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten gegeben. Heute waren gleich 39 Beamte betroffen. Aus den Bäumen heraus wurden sie mit gesammeltem Kot beworfen. "Das hat mit Protest nichts mehr zu tun. Solch ein Verhalten ist einfach nur widerwärtig und menschenverachtend", stellt Andreas Pein, Bezirksverbandsvorsitzender der GdP klar. "Viele meiner Kolleginnen und Kollegen haben durchaus Verständnis für den Protest und sind selbst gegen die Rodung des Forstes. Ich finde es schockierend, dass einige Aktivisten scheinbar vergessen, dass unter der Uniform Menschen stecken!" Erst letzte Woche hatte sich die GdP dafür eingesetzt, dass ein Duschkontainer und Ersatzuniformen für solche Fälle zur Verfügung gestellt wurde. Der erneute Vorfall zeigt jedoch, dass ein zentrales Vorhalten bei solchen Ausmaßen nicht ausreichend ist."Wir müssen ersthalft überlegen, ob die Kolleginnen und Kollegen nicht zukünftig Einweganzüge über ihren Uniformen tragen", erläutert Pein.


mehr...

Erstsemesterparty 2018

DIE Party für die neuen Kolleginnen und Kollegen des EJ`18! Auch dieses Jahr findet die alljährliche Erstsemester Party statt! Einlass ist um 22 Uhr. Bier und Softdrinks frei! VVK: 14 Euro / AK: 17 Euro. Karten bekommt ihr beim Personalrat im PP in der 6. Etage, in der Kantine der FHöV, über das dortige Personal oder im LAFP Brühl. Bei Fragen könnt ihr uns jederzeit anschreiben oder uns persönlich ansprechen!

mehr...

GdP unterstützt Musterverfahren

Ausgleichszahlung für WDF

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, das IM NRW hat zuletzt mit Erlass vom 01.09.2016 (Az.: 401-58.25.20) die FZO für die Laufbahngruppe 2.1 evaluiert. Dementsprechend ist eine Zuordnung der Funktion „Wachdienstführer“ nach A 12 möglich, sofern es sich bei der Organisationseinheit um eine durchgängig besetzte Polizeiwache bzw. um eine Dienstgruppe mit mehr als 15 (Plan-)Stellen handelt oder im Pool mindestens 45 (Plan-)Stellen zur Verfügung stehen. Vor diesem Hintergrund lassen derzeit 3 Kollegen (PHK / A 11) mit Unterstützung der GdP Köln prüfen, ob eine Zulage nach § 59 LBesG für sie in Betracht kommt. Die Behörde wird alle sachgleichen Verfahren bis zur Entscheidung des Verwaltungsgerichtes aussetzen und auf die Einrede der Verjährung verzichten. Wer die o.a. Voraussetzungen erfüllt sollte aus unserer Sicht den Antrag auf Überprüfung des Anspruchs auf Ausgleichszahlung stellen.

mehr...

Wach bleiben!

Im Morgengrauen hat die GdP die eingesetzten Kolleginnen und Kollegen im Hambacher Forst mit einem kleinen Energieschub, in Form von Red Bull versorgt. Urlaubssperre, wenig Schlaf, lange Einsatztage, schwieriges Gelände und immer wieder gewalttätige Übergriffe durch radikale Krawallmacher verlangen den eingesetzten Polizistinnen und Polizisten derzeit einiges ab. Die GdP hat sich deshalb auch heute wieder ein Bild vor Ort gemacht und ihre Forderung bekräftigt einen entsprechenden Ausgleich für die enorme Einsatzbelastung zu schaffen.

mehr...

Hambacher Forst

Polizisten sind keine Zielscheiben

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Köln zeigt sich schockiert über die jüngsten Ereignisse im Hambacher Forst. Kolleginnen und Kollegen wurden gezielt mit Zwillen beschossen, mit Steinen und Brandsätzen beworfen, durch Tritte verletzt und in ihren Fahrzeugen gewaltsam angegangen. „Es kann nicht sein, dass energiepolitische Konflikte mit Gewalt ausgetragen werden. Unter der Uniform befinden sich Menschen, die ihrem gesetzlichen Auftrag nachkommen. Die Kolleginnen und Kollegen als Zielscheibe zu missbrauchen ist nicht hinnehmbar“, sagt der GdP-Bezirksverbandsvorsitzende Andreas Pein. Die GdP sieht jetzt die Politik in der Verantwortung sich klar zu positionieren und Gewalttaten konsequent zu verurteilen. Immer wieder hat sich die GdP ein Bild vor Ort gemacht und die festgestellten Missstände, insbesondere im Hinblick auf die unzureichenden Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten, angeprangert. Hier wurde bereits nachgebessert.

mehr...
This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen