Zum Inhalt wechseln

Alle News

Verwendung bei der Bereitschaftspolizei

GdP dringt auf weitere Änderungen

Auf Grund des neuen Erstverwendungserlasses des Innenministeriums soll die Verweildauer in der Bereitschaftspolizei generell auf zwei bis höchstens drei Jahre begrenzt werden. Von dieser Regel wird es allerdings Ausnahmen geben, weil sonst die Einsatzfähigfähigkeit der Bereitschaftspolizei nicht mehr sichergestellt wäre.
In der Erörterung zwischen Innenministerium und dem Hauptpersonalrat der Polizei (PHPR) über den neuen Erlass wurde bereits Einvernehmen darüber erzielt, dass neben den bisher ausgenommenen Führungsfunktionen und den Funktionsdiensten weitere Funktionen für Gruppenbeamte definiert werden sollen, für die Ausnahmen von der Verwendungszeitgrenze zugelassen werden. Hierzu werden in Kürze Gespräche zwischen dem Innenministerium und dem PHPR aufgenommen. Die entsprechenden Regeln werden anschließend im BP-Erlass festgeschrieben.

Vorab haben sich der PHPR und der Einsatzreferent des Innenministeriums, Landespolizeidirektor Bernd Heinen, bereits darauf verständigt, dass es insbesondere für folgende Funktionen Ausnahmeregelungen geben muss:

• BESI-Beamte,
• ET-Trainer,
• Rettungshelfer,
• Feuerlöschtrupp,
• GruKw-Fahrer.

mehr...

Medien - Treff 2011

Der DGB Köln-Bonn veranstaltete am 30. Juni 2011 den ersten DGB-Medien-Treff. Bei einer Schiffstour auf dem Rhein vor Köln kam es zu einem intensiven Meinungsaustausch zwischen Journalisten und Gewerkschaftsvertretern.
Dirk Mäske, Dagmar und Gerd Diefenthaler sowie Franz Kurte von der Kreisgruppe Köln nahmen die Einladung des Regionsvorsitzende Andreas Kossiski und des NRW-Vorsitzende Andreas Meyer-Lauber zu der Veranstaltung gerne an.
Unter Beteiligung von diversen anderen DGB-Kreisvorsitzenden, Vertretern der Mitgliedsgewerkschaften, Journalisten und uns als einzigen Vertretern der Berufgruppe Polizei kam es zu intensiven Einzelgesprächen.
Am Ende der Veranstaltung stand fest, das die Kommunikation zwischen DGB und Medien kontinuierlich ausgebaut werden soll. Die Kreisgruppe Köln freut sich über die Beteiligung an diesem Prozess.

mehr...

Alle Jahre wieder

„alle Jahre wieder“ raten wir wegen der Frage der amtsangemessenen Alimentation und der Kürzung des Weihnachtsgeldes auch in diesem Jahr, einen entsprechenden Antrag zu stellen, um die Ansprüche zu wahren.

Zum Sachstand:

Wegen der verfassungskonformen Alimentation, die auch die Frage der Sonderzuwendungen (also der Kürzung bzw- Streichung von Weihnachts- und Urlaubsgeld) mit umfasst, hatte das Verwaltungsgericht Arnsberg am 14.03.2008 einen Aussetzungs- und Vorlagebeschluss an das Bundesverfassungsgericht erlassen.Das Bundesverfassungsgericht hat diesen Beschluss am 14.10.2009 als unzulässig zurückgewiesen. Das allerdings rein aus formellen Gründen. Der Vorlagebeschluss scheiterte nicht inhaltlich, sondern an der nicht statthaften Klageart.

mehr...

Kreisgruppe Köln sponsert Trainingsgerät

Beeindruckt von der enormen Eigeninitiative der Kolleginnen und Kollegen der Kölner Hundertschaften hat sich die Kreisgruppe Köln dazu entschlossen ein Trainingsgerät für den neuen Kraftraum zur Verfügung zu stellen. Nach einem langwierigen, durch die GdP begleiteten Prozess, gelang es in Brühl einen eigenen Kraftraum für die ausgelagerten Kölner Dienststellen einzurichten. Da der Kraftraum ausschließlich durch Spenden von Kolleginnen und Kollegen eingerichtet wurde, fehlen noch ein paar Geräte. Den große Wunsch nach einem sogenannten Dipbarren konnte die Kreisgruppe Köln nun erfüllen. Am 30.06. übergaben Dirk Mäske (2.v.l.) und Markus Szech (1.v.l.) den Kraftraumverantwortlichen das Trainingsgerät.Die Kreisgruppe Köln wünscht viel Spaß beim Training!

mehr...

Beförderungen

Die für Anfang des Jahres erwarteten Stellenzuweisungen, sind Ende Mai per Erlass erfolgt. Dem Wunsch der GdP, den Beurteilungsstichtag vom 1. Juni 2011 auf den 1. Juli 2011 zu verschieben, um die im Beurteilungszeitraum betroffenen Kolleginnen und Kollegen zu berücksichtigen, bevor neue Beurteilungen neue Realitäten schaffen, wurde von Seiten des Ministeriums entsprochen.So dürfen sich in den nächsten Tagen doch noch viele Kolleginnen und Kollegen über ihre Beförderung freuen.

mehr...

JAV Wahl 2011

Wahlerfolg auf ganzer Linie

Einen riesigen Wahlerfolg erzielte die GdP bei der diesjährigen Wahl zur Jugend- und Auszubildenendenvertretung (JAV). Die GdP erlangte in allen Standorten die absolute Mehrheit und schaffte es erstmals seit Jahren in der PHJAV alle Sitze zu gewinnen. Die 11 Sitze der Kölner JAV werden ebenfalls ausschließlich durch GdP Kandidatinnen und Kandidaten besetzt.
Besonders stolz ist die Kölner JAV auf ihren bisherigen Vorsitzenden, René Berg. Dieser wurde am Freitag zum stellvertretenden Vorsitzenden der PHJAV im Ministerium für Inneres- und Kommunales gewählt.
Die GdP Köln bedankt sich auf diesem Wege bei allen Wählerinnen und Wählern für das ausgesprochene Vertrauen. "Das Wahlergebnis ist ein Zeichen dafür, dass man unser Engagement und die Jugendarbeit der vergangenen Jahre schätzt. Die Kommissaranwärterinnen und Anwärter dürfen sich sicher sein, dass es auch in dieser Legislaturperiode mit Vollgas weiter geht", so René Berg.

mehr...

Jetzt auf den Dienststellen

Kölsche Polizei 02/11

Die neue Kölsche Polizei ist ab jetzt erhältlich. Die Sonderausgabe befasst sich mit der JAV und stellt alle JAV Kandidatinnen und Kandidaten vor.
Die nächste reguläre Ausgabe erscheint im Sommer.

mehr...

JAV Wahl 2011

Köln

Vom 24.05. - 26.05. findet die Wahl zur Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) statt. Hier wählen die Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter, sowie die Auszubildenenden der Polizei Köln, ihre Personalvertretung. René Berg, der Vorsitzende der amtierenden Kölner JAV, wurde von der GdP zum Spitzenkandidat für die PHJAV aufgestellt.

mehr...

Endlich

Neue Internetseite

Köln

Top aktuell und blitzschnell! Seit dem 11.05. hat die Kreisgruppe Köln eine neue Internetseite. Neben einem Kreisgruppenteil gibt es nun auch einen Landesteil, sowie den üblichen Mitgliederbereich.

mehr...
This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen