Zum Inhalt wechseln

ViVA - und jetzt?

Große Kritik am Vorgangsbearbeitungssystem

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, im Rahmen der Personalversammlung hat der Personalratsvorsitzende in seiner Rede einen Großteil der neuen Ausstattung der Polizei gelobt, aber auch Problemfelder benannt. Hierzu gehörte u.a. das neue Vorgangsbearbeitungssystem „ViVA“.
Im Laufe der Personalversammlung wurde diese Kritik von zahlreichen Redebeiträgen untermauert und mündete in einem Antrag an den Personalrat, sich für die Aussetzung des Programms einsetzen soll. Der Kölner GdP Vorsitzende, Andreas Pein, hat das Thema mit in den GdP-Landesvorstand genommen. Die Rückmeldungen sind erschütternd! Aus allen Behörden im Land kommen Klagen. Leider wird der Unmut meistens jedoch nur mündlich vorgebracht. „Das es so nicht weitergehen kann, ist landesweit allen GdP-Vorsitzenden klar“, sagte Pein nach den Gesprächen. „Jetzt ist es an der Zeit, dass alle Kritikpunkte gebündelt auf den Tisch kommen und schnell gelöst werden!“ Hierzu gibt es für die Beschäftigten des PP Köln gleich zwei Möglichkeiten, die unbedingt genutzt werden sollten:

1. Der Polizeipräsident hat für Montag, den 03.06.2019, ab 14:30 Uhr alle Beschäftigten ins Forum I und II eingeladen um dort ihre Kritik an den verantwortlichen Projektleiter zu richten. Die Einladung hierzu ist im Intranet veröffentlicht.  

2. Ebenfalls läuft derzeit im Intranet ein Onlineumfrage mit dem Titel „Top oder Flop? Wie bewerten Sie die IT-Ausstattung am Arbeitsplatz. Diese läuft noch bis zum 06.06. und stellt ebenfalls Fragen zu ViVA.

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen