Zum Inhalt wechseln

Einladung des CDU Kreisverbands zum „Blaulichtgespräch“ mit Innenminister Herbert Reul

GdP-Kreisgruppenvorsitzender Alexander Schaffrath und stellv. Vorsitzender Olaf Schneider-Rothe mit Innenminister Herbert Reul
Lünen.

Aufgrund einer Einladung des CDU Kreisverbands hatte die GdP Kreisgruppe Unna am Abend des 02. Juli 2019 die Gelegenheit, an einem Vortrag des NRW-Innenministers Herbert Reul teilzunehmen. Dieser Einladung sind wir gerne gefolgt. Mit unserem Kreisgruppenvorsitzenden Alexander Schaffrath und dem stellvertretenden Vorsitzenden Olaf Schneider-Rothe sowie unserem interessierten Mitglied Thorsten Beatrix hatten wir die Gelegenheit genutzt, dem Vortrag und der anschließenden Gesprächsrunde aufmerksam zu folgen.

Vor rund 230 Zuhörern im vollbesetzten Hansesaal ging er auf die unterschiedlichen Herausforderungen der inneren Sicherheit ein. Er berichtete zum einen von den Fortschritten, die seit seinem Amtsantritt erzielt worden sind und zum anderen über die Schwierigkeiten Neues einzuführen. „So einfach wie er sich das vorgestellt hat, ist es in der Realität dann doch nicht. Manches lässt sich eben nur Schrittweise einführen und man dürfe nicht zu viel versprechen“, so der Innenminister.   Es wurde zusätzliches Personal eingestellt sowie intensiv in die Ausrüstung und Infrastruktur der Polizei und Ermittlungsbehörden investiert, um schrittweise die Sicherheit der Bürger des Landes NRW zu verbessern.

Er legte auch den Finger in noch offene Wunden, wie der noch unzureichenden länderübergreifenden Zusammenarbeit innerhalb Europas. Er hob dabei hervor, welches Potential gerade für die innere Sicherheit in der Verbesserung dieser Zusammenarbeit läge, auch wenn dort noch ein weiter Weg zu gehen sei.  

Mehr Respekt und Anerkennung forderte er zudem für alle an der Sicherheit des Landes beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Es könne nicht sein, dass im letzten Jahr über 6.000 Übergriffe auf polizeiliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verzeichnen waren.

Alles in allem eine gute und informative Veranstaltung, in der die Zuhörer auch intensiv die Chance nutzten Fragen an den Innenminister zu stellen. 

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen