Zum Inhalt wechseln

Perspektiven zur strategischen Entwicklung der Direktion Kriminalität

GdP Kreisgruppe setzt den Dialog mit der Behördenleitung fort!

GdP im Gespräch mit der Behördenleitung
Unna.

Die Direktion Kriminalität (K) der Kreispolizeibehörde (KPB) Unna wurde bekanntlich mit Wirkung vom 01.10.2018 neu organisiert. Dieser Organisationsänderung war eine umfassende und zeitintensive Phase vorausgegangen, in der...........

......

  • die personellen Belastungen der hier beschäftigten Kolleginnen und Kollegen,
  • die notwendige Abstimmung mit den „kernaufgabenbezogenen“ Dienstleitungen der anderen Direktionen und
  • die perspektivische Ausrichtung kriminalpolizeilicher Sachbearbeitung in den durch ausgeprägten Personalmangel und weitere demografisch bedingte Problemstellungen berücksichtigt werden mussten.

Hieran hatte sich u.a. neben der GdP Fraktion im Personalrat im Einklang mit anderen dort vertretenen Berufsvertretungen auch stets die GdP Kreisgruppe (KG) Unna konstruktiv kritisch eingebracht. Erinnerlich ist sicherlich der intensive Beratungsprozess mithilfe der GdP Vertrauenspersonen und dem GdP Vorstand, der in einem Gespräch mit dem Behördenleiter Landrat Makiolla, dem damaligen Abteilungsleiter Polizei (AL Pol) LPD Hans-Dieter Volkmann und dem Leiter Direktion K (L Dir K)  KD Frank Kujau am 11.01.2018 mündete. Hierüber hatten wir seinerzeit u.a. ausführlich in einem Flugblatt („Hoffnungsschimmer für die Kripo“) vom 11.01.2018 berichtet.

Den Verantwortlichen in der GdP KG Unna ist sehr wohl bewusst, dass man der neuen Aufbau- und Ablauforganisation der Direktion K noch etwas Zeit einräumen muss, bevor der erste Schritt in Richtung der vereinbarten Evaluierung erfolgen kann. Dennoch haben sich „Handlungsfelder“ ergeben, die eine Neuauflage des gemeinsamen Dialogs zwischen „Behördenleitung“ und „GdP“ lohnenswert erscheinen ließen.

Am 10.04.2019 haben sich der neue AL Pol LPD Peter Schwab und der L Dir K KD Frank Kujau erneut mit dem GdP Vorstand und einigen GdP Vertrauenspersonen aus der Direktion K getroffen und sich hierüber ausgetauscht. Diesem Gespräch ging erneut eine intensive Beteiligung mit Beschäftigten der Direktion K voraus, bei dem das zuvor geschilderte GdP Papier als Grundlage für die Fortsetzung des Dialogs einfloss.

Folgende fünf Handlungsfelder, die auch vom Behördenleiter 2018 vertreten wurden, wurden sehr intensiv und konstruktiv besprochen:

  • Perspektivische Fragen des Personalnachersatzes bis 2024
  • Verwendung von Regierungsbeschäftigten im Polizeidienst (RBP) in der Direktion K
  • Prozessbegleitung bei Aufgabenreduzierung und Aufgabenveränderung
  • Modifizierung der Aufbauorganisation insbesondere des KDD
  • Gemeinsames Aufgabenverständnis in der KPB  

Der AL Pol Peter Schwab sagte zu, dass er in der von ihm paritätisch besetzten AG, die zur Verteilung des Nachersatzes in 2019 und den folgenden Jahren vorhandene Grundlagenpositionen bearbeiten und möglicherweise neu fassen wird, zeitnah entsprechende „Leitplanken“ einziehen will.

Die GdP KG Unna wird sich auch weiterhin im Interesse der Beschäftigten engagieren und entsprechend einbringen.   

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen