Zum Inhalt wechseln

Die GdP des Kreises Wesel waren mit drei Delegierten vertreten

Düsseldorf.

Der diesjährige ordentliche Landesdelegiertentag in Düsseldorf stand sicher ganz im Zeichen der Wahl unseres neuen Landesvorsitzenden. Mecki Mertens setzte sich in der Abstimmung gegen seinen Mitbewerber Volker Huß mit etwas mehr als 55 % durch. Aber zur tollen Zusammenarbeit in der GdP gehört dann auch, dass sich der Unterlegene ganz in den Dienst der Sache gestellt hat und mit mehr als 90 % zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde. Auch der Gesamtvorstand setzt sich weitgehend neu zusammen, deren Mitglieder ebenfalls mit sehr guten Ergebnissen gewählt wurden. Damit demonstriert die Landes-GdP enorme Geschlossenheit, auf die es in den kommenden vier Jahren gegenüber der Politik ankommen wird. Es wurde nicht nur gewählt, sondern auch intensiv der Kurs und die Ziele für die kommenden Jahre beraten.

Insgesamt 245 Anträge aus den Bereichen Gesellschaftspolitik, Beamtenrecht, Besoldungsrecht, Tarifrecht, Dienstlicges/Soziales sowie gewerkschaftliche Satzung und Finanzen wurden in den drei Tagen diskutiert, beraten und beschlossen.

Exemplarisch seien hier nachfolgend einige wenige Anträge genannt, mit denen die Landes-GdP für die kommenden vier Jahre beauftragt wurde, sich in der Politik entsprechend einzusetzen. Aus der Gesellschaftpolitik gibt es die Forderung nach einem erheblich verbesserten Schutz der Kollegen gegen Anfeindungen, Beleidigungen und sonstigen Übergriffen.

Im Beamtenrecht wurde ganz besonders die Humanisierung des Schichtdienstes mit einem großen Strauß an Einzelforderungen wie Verkürzung der Wochenarbeit und Faktorisierung der Nachtarbeit beraten und auf den Weg gebracht. Aber auch eine Einführung von Richtsätzen zur Frauenförderung bei den Beurteilungsrichtlinien ist ein Auftrag für die GdP.

Einhergehend mit der Humanisierung des Schichtdienstes besteht im Besoldungsrecht der klare Auftrag, für eine Anpassung des DUZ zu sorgen.

Im Bereich des Tarifrechts besteht der Auftrag für die Durchsetzung eines Anspruchs auf Tätigkeitskeitsdarstellung und -bewertung.

Beim Dienstlichen und Sozialen geht es vor allem um Verbesserungen bei der Ausrüstung und allgemeinen Arbeitsbedingungen.

Die Kreisgruppe bietet jedem an, sich auch über Einzelheiten bei den Delegierten Nils Krüger und Thomas Bucksteeg für den Vorstand und Jessica Hahn für die junge Gruppe zu informieren. Ihr könnt dort eine Menge erfahren, was die GdP in den kommenden Jahren erreichen möchte. Damit kann man sich auch ein Bild davon machen, dass die GdP an der Seite aller Kollegen steht und was ohne diese Unterstützung nicht erreicht worden wäre.

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen