Zum Inhalt wechseln

Die Kreisgruppe Wesel bei der Mahnwache dabei

Düsseldorf.

Die GdP zeigt sich kampfbereit. Dieser krasse Wortbruch der Landesregierung eröffnet ein vollkommen neues Kapitel in Sachen Lügen der Politiker. Auch wenn sich heute zeigte, dass die Landesregierung nicht gewillt ist, die Ungerechtigkeit zurück zu nehmen, wird die GdP weiterkämpfen. Wie bei der Mahnwache wird sich auch die KG Wesel daran weiter beteiligen.

Mahnwache

Sogar Schneetreiben und empfindliche Kälte hielten GdP Mitglieder der Kreisgruppe Wesel nicht davon ab, sich an einer Mahnwache am Düsseldorfer Landtag zu beteiligen. Die Mahnwache sollte auf die schreiende Ungerechtigkeit hinweisen, dass der ausgehandelte Tarifabschluss nicht 1:1 auf die Beamten übertragen wurde. Dies ist der schlimmste Wortbruch einer nordrheinwestfälischen Landesregierung, die eigentlich angetreten war, dass die Zeit der Sonderopfer für die Beamten vorbei sein sollte. Nichts davon blieb übrig. Die Mahnwache endete heute mit einem Gespräch mit Finanzminister Walter-Borjans, freilich ohne Ergebnis. Der Gipfel ist jedoch der Brief der Ministerpräsidentin, in dem sie um Verständnis für die Maßnahmen bittet. Angesichts von Rekordausgaben im neuen Haushalt wirkt dieser Brief wie blanker Hohn. Die Mahnwache wird sicher nicht das Ende von Aktionen seitens der GdP sein. Die Kampfbereitschaft ist ungebrochen. Weiteres entnehmt ihr bitte hier.

This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen. This link is for the Robots and should not be seen.
Unsere Wirtschaftsunternehmen